h ICEHL

Daniel Ciampini stürmt künftig für den HC Bozen. © HCB PM / Alexander Pauli

Die Tinte ist trocken: Ciampini wechselt zum HC Bozen

Jetzt macht der HCB Südtirol Alperia Nägel mit Köpfen: Nach der Entlassung von Trainer Doug Mason gibt es bei den Foxes die nächste personelle Neuerung.

Die Bozner haben die Offensive verstärkt und – wie von SportNews bereits vermutet – Daniel Ciampini an Land gezogen. Damit ist den Foxes ein Coup gelungen: Bereits im Vorjahr spielte der Kanadier in der ICE Hockey League und brachte es im Trikot von Innsbruck in 48 Spielen auf 59 Scorerpunkte (28 Tore und 31 Assist). Die Regular Season beendete er somit auf dem zweiten Rang der Scorerwertung.


Der 31-Jährige, gebürtig aus Concord (Ontario), hat die Saison in der Tschechischen Republik in den Reihen von Rytiri Kladno, dem Verein von Eishockeylegende Jaromir Jagr, begonnen. Wegen einer Knieverletzung brachte er es jedoch nur auf acht Spiele. Ciampini wird zwischen Donnerstag und Freitag in Bozen erwartet und sofort ins Mannschaftstraining einsteigen.

Torriecher und goldenes Händchen
„Der neue weißrote Stürmer hat ein goldenes Händchen und einen ausgesprochenen Torriecher“, beschreibt der HCB seinen Neuzugang. Nach seinen Universitätsjahren debütierte Ciampini 2014/15 in der AHL im Trikot der Worcester Sharks. Nach vier Saisonen zwischen der American Hockey League und der East Coast übersiedelte er im Jahr 2019 nach Europa: mit dem norwegischen Team Stjernen Hockey erzielte er in 43 Spielen 52 Punkte (23 Tore und 29 Assist). Im Jahr darauf heuerte der Angreifer in der ICE Hockey League bei Innsbruck an, wo er prompt für Furore sorgte. Jetzt soll er dem HCB neues Leben einhauchen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210