h ICEHL

Die Fans fordern mit Spruchbändern an der Eiswelle eine Meisterschaftsunterbrechung. © Facebook

HCB-Spiel verschoben: Nun regiert das Durcheinander

Spätestens seit diesem Montag herrscht rund um das Playoff-Viertelfinale des HCB Südtirol Alperia völliges Wirrwarr. Das 4. Duell zwischen den Boznern und Orli Znojmo wird wohl weder in Südtirol, noch in Tschechien ausgetragen.

Seit dem 3. HCB-Sieg am Sonntagabend wurde über die Fortsetzung der Viertelfinalserie gerätselt. Am Montag um 16.15 Uhr hat die Erste Bank Eishockey Liga schließlich das Geheimnis gelüftet und zugleich doch viel Interpretationsspielraum gelassen. Die für Dienstag geplante Partie ist abgesagt, so viel steht fest. In der Liga-Aussendung heißt es dann allerdings weiter, die EBEL bemühe sich „die Partie in den nächsten Tagen auf einem neutralen Standort durchzuführen, um der speziellen Situation und den Vorgaben der nationalen Behörden im Zusammenhang mit dem Coronavirus gerecht zu werden.“


Zum jetzigen Zeitpunkt weiß also niemand, wann und wo die Viertelfinalserie fortgesetzt wird, während die drei weiteren Paarungen am Dienstag ohne Einschränkungen an ihrem Spielbetrieb festhalten.

Fans fordern Meisterschaftspause
Nachdem bereits beim jüngsten Aufeinandertreffen das Heimrecht getauscht wurde und der HC Bozen – entgegen des eigentlichen Programms – 2 Mal in Folge in Tschechien auflief, hätte Spiel 4 eigentlich in der Eiswelle unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden müssen. Weil die tschechische Regierung jedoch die Maßnahme ergriffen hat, jeden Italien-Reisenden für 15 Tage in Quarantäne zu stecken, tritt Orli Znojmo die Reise nicht an. Allerdings haben die Tschechen auch ein weiteres Heimspiel abgelehnt.

Derweil brachten die Bozner Fans am Sonntagabend am Vorplatz der Eiswelle ihren Unmut zum Ausdruck, in dem sie mit Sprechchören und Bannern für eine Meisterschaftspause plädierten.

Zur Erinnerung: Dem HC Bozen fehlt nur mehr ein Sieg, um den Halbfinaleinzug perfekt zu machen. Dort würden womöglich die Black Wings Linz warten, die am Dienstag die historische Chance haben, mit dem KAC erstmals in der Geschichte den amtierenden Meister zu sweepen. Die Oberösterreicher führen in ihrer Serie ebenfalls mit 3:0.

Das EBEL-Viertelfinale im Überblick:
HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo
Stand in der Best-of-7-Serie: 3:0

Black Wings Linz – Klagenfurter AC (Dienstag, 19:15 Uhr)
Stand in der Best-of-7-Serie: 3:0

Villacher SV – EC Salzburg (Dienstag, 19.15 Uhr)
Stand in der Best-of-7-Serie: 1:2

Graz 99ers – Vienna Capitals (Dienstag, 19.15 Uhr)
Stand in der Best-of-7-Serie: 1:2

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210