h EBEL

Mike Angelidis verabschiedet sich nicht nur aus Bozen, sondern komplett von der Eisfläche.

Mike Angelidis hat genug vom Eishockey

Was Mike Angelidis seit dem EBEL-Gewinn immer wieder durchklingen hat lassen, wird nun in die Tat umgesetzt: Er hängt seine Schlittschuhe an den berühmt-berüchtigten Nagel . Für die Verkündung seines Karriereendes hat er dabei einen ganz speziellen Tag gewählt.

Am 27. Juni 1985 wurde Michael Angelidis im kanadischen Ontario geboren. Auf den Tag genau 33 Jahre später beendet er seine glanzvolle Eishockeykarriere, die ihn sogar bis in die NHL führte und die schließlich vor zwei Monaten mit dem EBEL-Triumph des HC Bozen ausgeklungen ist.

© V. Antonello

Mike Angelidis wird nicht mehr im Eishockeytrikot auflaufen.

Nach Südtirol kam Angelidis im Sommer letzten Jahres, und das mit mächtig Vorschusslorbeeren im Gepäck. Immerhin lief er mit den Tampa Bay Lightning noch vor zwei Jahren in der besten Liga der Welt auf, fungierte zudem über mehrere Spielzeiten hinweg bei diversen AHL-Vereinen als Kapitän. Zunächst konnte der erfahrene Center die in ihn gesteckten Erwartungen in Bozen nicht erfüllen, steigerte sich dann allerdings gehörig und trug im Saisonfinale schließlich als mannschaftsinterner Leader maßgeblich zum Sensationserfolg des HCB bei. Insgesamt brachte er es im Trikot der Foxes auf 72 Ligaspiele, 19 Tore und ebenso viele Assists.
„Ein Typ mit unglaublichem Charisma“
„Nach außen hin wurde nie deutlich, wie wichtig Mike für diese Mannschaft war. Er ist ein Typ mit unglaublichem Charisma, ein absoluter Führungsspieler“, hatte HCB-Stürmer Frank nach dem Meistertitel in einem SportNews -Interview gesagt. Gut möglich, dass er seine Eigenschaften in Zukunft als Jugendtrainer in Nordamerika einbringt.

Denn bereits unmittelbar nach dem Sieg im siebten Finalspiel in Salzburg hatte Angelidis die Vereinsführung darüber informiert, diesen Sommer wieder in seine Heimat zurückkehren zu wollen, um mehr Zeit mit seinen drei kleinen Kindern zu verbringen. Alle Überredungskünste waren umsonst, am Tag seines 33. Geburtstag hat Angelidis einen definitiven Schlussstrich unter seine Karriere gezogen.


Mit diesem Facebook-Post verabschiedete sich der HC Bozen Mittwochmittag von seinem Meisterspieler:

Mike Angelidis #10 hangs up his skates 🏒 thank you for all, Champ! We’ll wait for you and your family again in Palaonda as “prestigious” fan! 💪🏻#gofoxes #WeAreEBEL

Pubblicato da HC Bozen - Bolzano Foxes su Mercoledì 27 giugno 2018


Autor: fop

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210