h ICEHL

Boris Sádecký brach während eines Spiels zusammen.

Nach Kollaps bei ICE-Spiel: „Zustand ist stabil, aber ernst“

In der ICE Hockey League kam es am Freitagabend zu schlimmen Szenen, als Bratislava-Crack Boris Sádecký während des Spiels gegen Dornbirn kollabierte. Nun gibt es ein Gesundheits-Update.

In Dornbirn liefen am Freitagabend die letzten Sekunden des Startdrittels, da stützte sich Bratislava-Crack Boris Sádecký plötzlich auf seinen Knien ab und brach dann zusammen. Minutenlang kümmerten sich Sanitäter und Betreuer um den 24-jährigen Stürmer, der mit einer Trage vom Eis gebracht und ins Krankenhaus von Dornbirn eingeliefert wurde. Dort musste Sádecký auf die Intensivstation verlegt werden.


Noch am Freitagabend vermeldete der Klub, dass der Bratislava-Crack „in stabilem Zustand“ sei. Am Samstagabend gab es ein neuerliches Update der Slowaken. „Nach Rücksprache mit der Familie von Boris Sádecký bringt der Verein eine offizielle Erklärung ein. Boris' Zustand ist stabil, aber ernst. Untersuchungen laufen noch. Genauere Informationen wird der Verein in Absprache mit der Familie nicht zur Verfügung stellen.“

Das Spiel zwischen Dornbirn und Bratislava wurde nach diesem medizinischen Notfall abgebrochen. Auch das Match zwischen Bratislava und dem HC Pustertal, das für Samstag geplant gewesen wäre, ging nicht über die Bühne und wird zu einem noch unbestimmten Zeitpunkt nachgeholt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210