h ICE

HCB und KAC werden künftig auf Puls24 ausgestrahlt. © V. Antonello

ServusTV ade: Liga präsentiert neuen Partner

Zehn Jahre lang präsentierte der Salzburger Privatsender Servus TV in seiner Servus Hockey Night die Spiele der der Erste Bank Eishockey Liga. Diese ist durch den neuen Sponsor bet-at-home jetzt Geschichte, genauso wie die Servus Hockey Night. Am Sonntag wurde der neue TV-Partner präsentiert – in Südtirol ist er nicht sonderlich bekannt.

Bereits in den letzten Tagen war durchgesickert, dass der ORF im Buhlen um die Eishockey-Rechte den Kürzeren gezogen hat. Stattdessen hat sich der TV-Sender Puls24 durchgesetzt, der zur privaten Pro7-Sat1-Gruppe gehört und in Österreich frei zu empfangen ist.

Während Puls4 und Puls24 in Südtirol recht unbekannt sind, hat sich der Privatsender in Österreich zur Alternative zu den ORF-Programmen entwickelt – auch in Sachen Sport. So übertragen Puls4 und Puls24 in Österreich die Spiele der Europa League und jede Woche eine ausgewählte Partie der US-Footballliga NFL.

So läuft der Deal mit HCB & Co.
Insgesamt werden 45 Spiele live im TV übertragen. Das geschieht in den meisten Fällen auf Puls24, allerdings behält sich der Sender das Recht vor, einzelne Matches auf dem Muttersender Puls4 auszustrahlen. Zudem sollen die Livespiele über die TV-Streamingplattform zappn.tv abrufbar sein, genauso wie auf der Website von Puls24.

Wie das Ganze in Südtirol funktionieren wird, ist noch offen. Im Gegensatz zum öffentlichen Rundfunk ORF sind die Sender der Puls4-Gruppe in Südtirol (noch) nicht über die Rundfunkanstalt Südtirol empfangbar. Mit einer digitalen SAT-Karte wäre es grundsätzlich aber möglich, die Eishockeyspiele auf Puls24 auch in Südtirol zu sehen. Eine weitere Variante wäre, es so ähnlich wie ServusTV zu machen. Der Red-Bull-Sender wurde in Südtirol vor einigen Jahren vom TV-Netz genommen, bzw. durch die deutsche Variante ersetzt, doch die EBEL-Spiele konnten problemlos über Facebook und YouTube verfolgt werden.

Wer in Südtirol ein Sky-Austria-Abo besitzt, kann die Spiele auch weiterhin dort verfolgen. Das Abkommen der Eishockeyliga mit Sky läuft, ungehindert des Ausstiegs von ServusTV, weiter.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210