h ICEHL

Mike Halmo und Co. unterlagen den Vienna Capitals mit 1:4 © Leo Vymlatil (3)

Wien schlägt zurück: HCB kassiert Serienausgleich

Der HCB Südtirol hätte mit einem Auswärtssieg in Wien einen großen Schritt in Richtung Playoff-Finale machen können. Daraus wurde aber nichts: Die Bozner stellten sich mit unnötigen Fehlern selbst ein Bein und zogen gegen die Capitals nicht unverdient mit 1:4 den Kürzeren.

Bereits im Vorfeld des Playoff-Halbfinals zwischen Bozen und Wien war vielerorts von einer spannenden und engen Best-of-7-Serie ausgegangen worden. Diese spannende Serie ist nun auch auf dem Papier Realität: Dank des 3:1-Erfolgs im 4. Halbfinale glichen die Capitals auf 2:2 aus und stellten die Uhren damit wieder auf Null.


Bozen tat sich gegen gewohnt aggressive Wiener von Beginn an schwer und fand zunächst kein passendes Mittel gegen das hohe Forechecking der Hausherren. Durch das frühe Stören wurde der Defensivverbund des HCB zu einfachen Fehlern gezwungen, wodurch sich den Capitals gar einige Möglichkeiten boten. Diese machte Bozens Torhüter Leland Irving in der Anfangsphase jedoch alle zunichte.

Wien jubelt, der HCB hadert: Taylor Vause (li., im gelben Trikot) hat soeben zum 1:0 getroffen.

Nach etwas mehr als 10 Minuten musste sich der kanadische Schlussmann erstmals geschlagen geben: Ein leichtfertiger Puckverlust im Spielaufbau landete beim Ex-Bozner Taylor Vause, der nach eigenem Abschluss im Nachfassen etwas glücklich auf 1:0 stellte. Der HCB wirkte im 1. Drittel behäbig und hatte bei einer feinen Einzelaktion von Anthony Bardaro seine größte Chance auf den Ausgleich, doch der Angreifer blieb im 1 gegen 1 an Wien-Goalie Starkbaum hängen.
Robertson mit 12. Saisontor
Auch im 1. Teil des Mittelabschnitts blieben die Gastgeber tonangebend und kamen dem 2. Treffer einige Male sehr nahe. Als die Capitals ihre stärkste Phase hatten, schlug Bozen eiskalt zu: Dennis Robertson nahm im Powerplay von der blauen Linie Maß und glich mit einem verdeckten Schuss zum 1:1 aus. In der Folge kam der HCB immer stärker ins Spiel, sodass sich eine Begegnung auf Augenhöhe mit Gelegenheiten auf beiden Seiten entwickelte.

Kurz vor der 2. Pausensirene schwächten sich die Bozner allerdings erneut selbst: Gleason Fournier hebelte seine Teamkollegen mit einem schlampigen Abspiel quasi selbst aus, woraufhin sich Marco Richter artig bedankte und ungestört zum 2:1 einnetzte.

Bei den zahlreichen Zweikampfen an der Bande hatte der HCB oft das Nachsehen

Obwohl dem HCB noch über 20 Minuten blieben, um das Blatt zu wenden, waren Kapitän Anton Bernard und Co. zu keiner Reaktion mehr imstande. Wien verteidigte nämlich klug und hielt die Bozner mit einer disziplinierten Abwehrleistung weit weg von der eigenen Gefahrenzone – eine weiß-rote Schlussoffensive blieb somit aus. In den letzten Minuten der Partie sorgten die Hausherren mit 2 weiteren Toren schließlich für klare Verhältnisse: Zuerst erhöhte Schlitzohr Ty Loney hinter dem Tor stehend frech auf 3:1, ehe Benjamin Nissner mit einem Schuss ins leere Tor den 4:1-Endstand besorgte.

Die 5. Begegnung in der Best-of-7-Serie geht am Ostermontag in der Bozner Eiswelle über die Bühne. Puckeinwurf ist um 19.30 Uhr.
Spusu Vienna Capitals - HCB Südtirol Alperia 4:1
HCB: Irving (Fazio); Robertson-Youds, Pietroniro-Plastino, Fournier-Di Perna, Tauferer; Halmo-Catenacci-Bardaro, Frank-Findlay-Miceli, Frigo-Bernard-Insam, Giliati-Pitschieler-Deluca

VIC: Starkbaum (Wraneschitz); Wall-Peter, Piff-Johnson, Hackl-Lakos, Artner-Leduc; Besse-Nissner-Loney, Archibald-Vause-Hartl, Richter-Wukovits-Rotter, Bauer-Großlercher-Preiser

Tore: 1:0 Taylor Vause (10.08), 1:1 Dennis Robertson (28.11), 2:1 Marco Richter (37.27), 3:1 Ty Loney (57.47), 4:1 Benjamin Nissner (59.49)

Stand in der Best-of-7-Serie: 2:2

Weitere Spieltermine: 5. April, 7. April, evtl. 9. April
Das 2. Halbfinalduell:
Red Bull Salzburg - Klagenfurter AC 4:3

Tore:
1:0 Heinrich (3.32), 1:1 Gregorc (4.25), 2:1 Ortega (10.30), 2:2 Petersen (24.36), 3:2 Hughes (31.39), 4:2 McIntyre (58.52), 4:3 Gregorc (59.17)

Stand in der Best-of-7-Serie: 1:3

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210