h ICEHL

Das Duell zwischen Asiago und Pustertal gibt es am Dienstag und auch nächste Saison. Beide Vereine bleiben der ICE erhalten. © Vito De Romeo - [email protected]

Alle wollen weitermachen

In der ICE Hockey League hat es in den letzten Jahren einige Veränderungen gegeben. Immer wieder stiegen Teams auf den letzten Drücker (oder sogar während der laufenden Saison) aus und neue kamen dazu. Das wird auch im Sommer so sein, wenngleich alle aktuellen Vereine weitermachen wollen.

Zagreb, Dornbirn oder Bratislava: In den letzten Jahren sind einige ICE-Vereine weggefallen und neue dazugekommen. Manchmal hat das für ein Chaos gesorgt. So haben sich die Bratislava Capitals gleich zwei Mal zurückgezogen. Dass es auch im kommenden Sommer einen solchen Fall gibt, ist aktuell (fast) auszuschließen. Beim Meldeschluss am heutigen Montag haben sich alle ICE-Teilnehmer für die nächste Saison eingeschrieben.


Zu Änderungen wird es dennoch kommen. Das liegt auch daran, dass niemand Lust hat, eine weitere Saison mit ungerader Teilnehmeranzahl (aktuell sind es 13) zu absolvieren. Deshalb hat sich mit HDD Jesenice ein Klub in Stellung gebracht, der im Herbst 2023 in der ICE angreifen möchte und in der „zweitklassigen“ AlpsHL aktuell alles überragt. Die Slowenen haben fristgerecht einen Antrag auf Aufnahme gestellt, teilte die Liga in einer Pressemitteilung mit. Dieser wird jetzt geprüft und den aktuellen Teilnehmern zur Entscheidung vorgelegt.

Asiago fordert den HCP heraus

Es deutet vieles darauf hin, dass in der kommenden Saison neben Ljubljana ein zweiter ICE-Standort in Slowenien dazukommt. Aus Südtirol bleiben der HC Bozen und der HC Pustertal dabei, zudem ist mit Asiago eine dritte Mannschaft aus Italien dabei. Die letzten zwei Vereine treffen am Dienstag (19.45 Uhr) aufeinander. Dabei geht es um einiges. Asiago könnte den Wölfen den Pre-Playoff-Platz streitig machen. Gespielt wird im Odegar-Stadion von Asiago. Bozen hat solche Sorgen nicht. Die Foxes sind Spitzenreiter Innsbruck weiterhin dicht auf den Fersen. Das soll auch nach dem Heimspiel gegen Graz (19.45 Uhr) so sein, zumal die Haie aus der Nordtiroler Landeshauptstadt ein schweres Match in Salzburg vor der Nase haben.

ICE: Die Spiele vom Dienstag

Klagenfurt – Fehervar (19.15 Uhr)
Salzburg – Innsbruck
Villach – Linz
Bozen – Graz (19.45)
Asiago – Bruneck

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Innsbruck3726011146:11280
2. HCB Südtirol3727010133:8578
3. Salzburg3625011110:7075
4. Villach3621015130:11062
5. Linz3621015103:8961
6. Wien3518017109:9956
7. Klagenfurt3619017101:9055
8. Fehervar351601987:8751
9. Graz371402376:10742
10. HC Pustertal371302496:10941
11. Asiago Hockey341202291:12035
12. Olimpija Ljubljana341102387:12733
13. Vorarlberg361002667:13130

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH