h ICEHL

Andreas Bernard ist zurück. © HC Bozen

Andreas Bernard ist wieder ein Fuchs

Kurz vor dem Beginn der entscheidenden Saisonphase hat der HCB Südtirol Alperia auf dem Transfermarkt zugeschlagen und nach SportNews-Informationen Andreas Bernard verpflichtet.

Erst vor fünf Tagen musste Andreas Bernard beim Villacher SV gehen. Nun hat der 31-Jährige einen neuen Arbeitgeber: Wie SportNews am Dienstag erfuhr, heuert der Nationaltorhüter beim HC Bozen an. Damit kehrt der jüngere Bruder von Foxes-Kapitän Anton Bernard nach seinem kurzen Intermezzo im Vorjahr (10 Spiele) in die Landeshauptstadt zurück.


Inwieweit Andreas Bernard beim HCB auch tatsächlich zum Zug kommt, ist unklar. Mit Kevin Boyle und Justin Fazio verfügt das Ireland-Team bekanntlich schon über zwei Goalies. Dass etwa Boyle, der in den letzten Wochen eine klar aufstrebende Tendenz erkennen ließ, für Bernard abgemeldet wird, ist unwahrscheinlich. Ebenso wenig spricht dafür, dass die Füchse mit einem Goalie-Trio in die wichtigste Phase der Saison gehen.

Stattdessen deutet vieles darauf hin, dass sich Bernard hinsichtlich der Eishockey-WM beim HCB fit hält – ohne tatsächlich zum Einsatz zu kommen. Oder kommt alles ganz anders und der Kalterer bekommt in den nächsten Wochen tatsächlich eine Bewährungschance von Greg Ireland? Was den HCB-Verantwortlichen tatsächlich um den Kopf schwirrt, werden die nächsten Tage zeigen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH