h ICEHL

Die Asiago-Cracks wollen auf internationalem Parkett jubeln. © PAOLO BASSO

Asiago hat in Frankreich Großes vor

Der HC Asiago nimmt zum 4. Mal an der Finalrunde des Continental Cups teil und hat Großes vor.

Der Italienmeister trifft von Freitag bis zum Sonntag bei der 25. Ausgabe des europäischen Klub-Wettbewerbs im französischen Angers auf den slowakischen Vertreter HK Nitra (heute um 16.30 Uhr), auf die Cardiff Devils aus Wales (Samstag um 16.30 Uhr) und auf Gastgeber Les Ducs D’Anger (Sonntag um 17.30 Uhr). Asiagos Trainer Tom Barrasso kann mit Ausnahme des verletzten Nick Porco seine beste Mannschaft aufbieten.


Asiago hat im November die Halbfinal-Gruppe B hinter Nitra auf Platz 2 abgeschlossen. Die Slowaken nehmen derzeit in der nationalen Meisterschaft nur den 11. und damit vorletzten Platz ein. Im Team von Trainer Antonin Stavjana stehen 6 Kanadier, 3 Tschechen sowie je ein Finne, Lette und US-Amerikaner.

Cardiff hat zwischen 2017 und 2019 3 Mal die englische Meisterschaft gewonnen, die danach coronabedingt 2 Mal vorzeitig abgebrochen wurde. Im 26-köpfigen Kader von Trainer Brodie Dupont (ehemals Stürmer bei Valpellice) stehen 14 Kanadier und 2 US-Amerikaner. Die Devils liegen in der britischen Elite League derzeit auf Platz 3.

Angers baut auf die Unterstützung von 3600 Zuschauern. Der französische Vizemeister nimmt derzeit in der nationalen Meisterschaft Platz 3 ein. Der kanadische Trainer Jason O’Leary, der kurz vor Weihnachten den früheren Pustertal-Coach Mario Richer abgelöst hat, kann neben 14 Franzosen auf 8 Landsleute, einen US-Boy und einen Letten bauen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH