h ICEHL

Mike Halmo (rechts) schlägt zu: Der HCB-Crack lieferte sich mit Ambrìs Tobias Fohrler einen Faustkampf. © VANNA ANTONELLO

Berauschendes Eishockeyfest: Bozen schlägt Ambrì-Piotta

Dieses Spiel ließ Eishockeyherzen höher schlagen! Der HCB Südtirol Alperia und der Schweizer Top-Klub Ambrì-Piotta haben sich am Freitagabend in der Sparkasse Arena in Bozen-Süd ein berauschendes Match geliefert, das gehörig Lust auf mehr macht.

Aus der Sparkasse Arena

Von:
Thomas Debelyak

Würdiger hätte die Sparkasse Arena nicht eingeweiht werden können: In der Bozner Eiswelle, die in diesem Sommer umgetauft wurde, lieferten sich der HCB und Ambrì-Piotta vor 2054 Zuschauern ein denkwürdiges Match zum Auftakt des Summer Classic, einem hochdekorierten Vorbereitungsturnier in Bozen. Am Ende setzte sich der HCB mit 3:2 nach Penaltyschießen durch und steht im Finale – das war aber nur das Sahnehäubchen dieses Abends.


Denn das Spiel gegen den Schweizer Kultverein, der vom Grödner Diego Kostner als Kapitän aufs Eis geführt wurde, bot alles, was das Eishockeyherz begehrt. Das Tempo war für ein Preseason-Match überraschend hoch, beide Teams gingen mit einer gehörigen Portion Leidenschaft zu Werke und Mike Halmo unterstrich mit einem Faustkampf seine Stellung als Bozner Publikumsliebling.

Mehr als 2000 Fans ließen sich den Preseason-Hit nicht entgehen. © VANNA ANTONELLO


Noch dazu sorgten die beiden Fanlager für eine Atmosphäre, wie sie bei einem Ligaspiel nur selten zu erleben ist. Man hatte immer wieder das Gefühl, dass sich die Bozner Fans mit den rund 150 Ambrì-Anhängern – die sich vorwiegend oben ohne präsentierten – ein Fernduell lieferten, wer denn nun lauter ist.

Luca Frigo erzielte das 2:1 für den HC Bozen. © VANNA ANTONELLO


Auf dem Eis bestach Bozen vor allem mit einer Eigenschaft: Der Leidenschaft. Das Feuer, das im vergangenen Jahr so oft vermisst wurde, scheint bei den Foxes wieder aufzuflackern. Auch ansonsten gab es einige vielversprechende Ansätze. Allen voran von Goalie Samuel Harvey, der mit starken Reflexen, guter Präsenz und feiner Beinarbeit sein Talent unterstrich. Bitter, dass er 10 Minute vor dem Ende verletzt raus musste. Aber auch Neu-Aufräumer Scott Valentine oder Puckkünstler Dustin Gazley, der im Vorjahr ja größtenteils seiner Form hinterhergelaufen ist, fielen sehr positiv auf. Klar ist: Macht der HCB so weiter, dann werden seine Fans heuer viel Freude haben.

Die Highlights

Es klingeltDie Schweizer Gäste benötigen bei ihrer ersten Überzahlsituation nur wenige Sekunden, um etwas Zählbares rauszuholen: Andre Heim trifft per One-Timer (10.). Bozens Reaktion lässt nicht lange warten: Dustin Gazley bedient den nach vorne gestürmten Scott Valentine so, dass dieser nur mehr einschieben braucht (14.).
Halmo schlägt zuAmbrìs 1,95-Meter-Hüne Tobias Fohrler gerät mit Bozens Gazley aneinander. Das ruft Mike Halmo auf den Plan, der sich den 15 Zentimeter größeren Verteidiger vorknöpft, die Handschuhe fallen lässt und den Faustkampf – zumindest nach Punkten – für sich entscheidet. Während die beiden Streithähne in die Kabine geschickt werden, bebt die Bozner Südkurve.
Schlawiner FrigoBozen agiert in Unterzahl, Luca Frigo trifft trotzdem: Die Bozner Nummer 93 luchst dem fahrlässig agierenden Ambrì-Goalie Benjamin Conz die Scheibe ab und trifft zum 2:1 (28.).
Später AusgleichBitter für Bozen: 79 Sekunden vor Schluss gibt Filip Chlapik dem eingewechselten Andy Bernard das Nachsehen und stellt auf 2:2.
PenaltysEs gibt keine Verlängerung, sondern sofort Penaltyschießen. Bernard hält sein Team im Spiel und dann verwandelt Daniel Mantenuto den entscheidenden Versuch!

Das Summer Classic wird am Freitag mit dem zweiten Halbfinale fortgesetzt. Dann treffen in Bozen die Düsseldorfer EG und Skoda Plzen um 20 Uhr aufeinander. Sonntag ist Finaltag: Das Spiel um Platz 3 steigt um 15 Uhr, während das große Finale mit Bozen um 18.30 Uhr ausgetragen wird.

Summer Classic, Halbfinale 1

HCB Südtirol Alperia – Ambrì-Piotta 3:2 n.P.
0:1 Andre Heim (9.55), 1:1 Scott Valentine (13.16), 2:1 Luca Frigo (27.38), 2:2 Filip Chlapik (58.41). Entscheidender Penalty: Daniel Mantenuto

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH