h ICEHL

Tomas Sholl blieb zum 2. Mal in dieser Saison unbezwungen, erstmals vor den heimischen Fans. © I. Foppa/Optic Rapid

Der HC Pustertal feiert einen ganz besonderen Heimsieg

128 Tage nach der Eröffnung der Intercable Arena ist es geschafft: Der HC Pustertal blieb am Sonntag erstmals in seiner neuen Heimspielstätte ohne Gegentor. Gleichzeitig nehmen die Wölfe jetzt richtig Kurs auf die Pre-Playoffs.

Der HCP hat die Graz 99ers vor 1085 Zuschauern im ausverkauften Brunecker Stadion glasklar mit 3:0 besiegt. Es ist der erste Shutoutsieg der Wölfe auf heimischem Eis seit dem Einstieg in die ICE Hockey League.


Ausschlaggebend für den Heimsieg war ein bärenstarkes Mitteldrittel, in dem die Schwarz-Gelben den äußerst harmlosen Gegner aus der Steiermark phasenweise schwindelig spielten. Dabei trat besonders der dritte Angriffsblock um Jakob Stukel (1 Tor), den formstarken Dante Hannoun (1 Tor, 1 Assist) und Max Gerlach ins Rampenlicht. Auch Verteidiger Mike Caruso ließ sich an diesem Abend 2 Scorerpunkte gutschreiben.


Während Stukel, Hannoun & Co. vorne wirbelten, machte Tomas Sholl hinten die Schotten dicht. Der Torhüter aus Kalifornien wehrte alle 41 Schüsse der Grazer ab und feierte sein 2. Shutout, nachdem er bislang nur beim 4:0-Auswärtssieg in Dornbirn ohne Gegentreffer geblieben war.

Die Höhepunkte der Partie

Hanna mit dem WeckerShane Hanna rüttelt die bis dahin schläfrigen Wölfe mit einem Schuss ans Lattenkreuz wach. Ab Minute 7 sind die Gastgeber dann tonangebend.
Caruso mit WuchtNachdem der HCP gegen Ende des Startdrittels mehrere Chancen ausgelassen hat, erlöst Mike Caruso die Fans sofort nach Wiederbeginn mit einem satten Schuss aus dem Slot – 1:0 (21.)
Stukel mit GefühlDante Hannoun spielt Jakob Stukel perfekt in den Lauf. Dieser kontrolliert die Scheibe und hebt sie mit der Rückhand gefühlvoll ins Netz. Es ist das 2:0 für die Wölfe (32.).
Hannoun mit NervenstärkeIn der 51. Minute schickt Caruso Hannoun auf die Reise. Der wieselflinke Kanadier bleibt im Eins-gegen-Eins mit dem gegnerischen Goalie eiskalt und trifft zum 3:0.

Mit diesem Sieg klettern die Brunecker auf den 9. Tabellenplatz. So überzeugend der Auftritt gegen Graz auch war, der HC Pustertal darf sich nun keinesfalls auf seinen Lorbeeren ausruhen. Denn bereits am Freitag steigt in der Intercable Arena das nächste Heimspiel gegen einen direkten Tabellennachbarn. Dann ist Orli Znojmo zu Gast.
HC Pustertal – Graz 99ers 3:0
HCP: Sholl (Stoll); Hanna-Willcox, Caruso-Laitinen, Althuber-Glira, Hasler-Hofer; Carey-Harju-Bardaro, Mantinger-Andergassen-Budish, Stukel-Hannoun-Gerlach, Ivan Deluca-Berger-Stephan Deluca
Coach: Helminen

99ers: Engstrand (Nußbacher); Altmann-Boivin, Kirchschläger-Achered, Pfeffer-Kernberger, Maurer; Hjalmarsson-Martin-Ograjensek, Gordon-Schiechl-Zusevics, Oberkofler-Zalewski-Latta, Kainz-Alagic-Grafenthin
Coach: Gustafsson

Tore: 1:0 Michael Caruso (20.45), 2:0 Jakob Stukel (31.40), 3:0 Dante Hannoun (50.19)

Zuschauer: 1085

Die weiteren Ergebnisse:
Salzburg - Wien 3:2 n.V.
Tore: 1:0 Pallestrang (7.27), 2:0 Hochkofler (14.05), 2:1 Neal (47.47), 2:2 Prapavessis (53.33), 3:2 Wukovits (61.26)
Zuschauer: 700

Villach - Fehervar 5:3
Tore: 1:0 Kosmachuk (8.31), 1:1 Sarauer (11.57), 1:2 Campbell (16.08), 1:3 Petan (16.44), 2:3 Kosmachuk (24.34), 3:3 Hughes (38.20), 4:3 Richter (52.46), 5:3 Kosmachuk (59.03)
Zuschauer: 1336

Linz - Klagenfurt 2:5
Tore: 1:0 Kantola (2.41), 1:1 Obersteiner (18.47), 1:2 Postma (22.06), 2:2 Gaffal (24.16), 2:3 Postma (43.07), 2:4 Strong (52.38), 2:5 Unterweger (59.33)
Zuschauer: 750

Die Tabelle:

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH