h ICEHL

Reece Willcox bleibt beim HCP. © Daniel Demichiel/HC Pustertal

Der HC Pustertal hält seinen Verteidigungsminister

Noch bevor die Wölfe in die heiße Phase der Saison gehen, teilt der HCP seine zweite Vertragsverlängerung für die nächste Saison mit. Nach Goalie Tomas Sholl wird mit Reece Willcox ein weiterer Leistungsträger im Pustertal bleiben.

Der groß gewachsene Kanadier aus British Columbia hat im HCP-Kader ganz klar die Position des „Verteidigungs-Ministers“ inne. Kompromisslos vor dem eigenen Kasten, abgeklärt in der Rückwärtsbewegung und spielentscheidend, wenn in der Vorwärtsbewegung (5 Tore und 15 Assists bisher). Kurzum: Reece Willcox ist die unumstrittene Nummer 1 in der Hintermannschaft des HCP. Nach zahlreichen Saisons in der Flyers-Organisation und 272 Einsätzen in der AHL für Hershey und Lehigh sowie in der ECHL für Florida folgte letzten Sommer der Wechsel zum HCP. Aus einer völlig neu formierten Mannschaft, die in die aufregende erste Saison in der ICE Hockey League ging, ragte Willcox immer wieder als Führungskraft heraus.


Am 20. März feiert Willcox seinen 28. Geburtstag, sein Statement zur Vertragsverlängerung: „An diesem Punkt meiner Karriere wollte ich irgendwo sein, wo ich mich wirklich wohlfühle. Das Pustertal ist unglaublich schön. Wir haben eine brandneue Arena, tolle Strukturen und ich bin vor allem vom tollen Support unserer Fans begeistert! Ich fühle mich hier beim HC Pustertal sehr gut aufgehoben und freue mich riesig auf ein weiteres Jahr in schwarz-gelb.“

„Ich fühle mich hier beim HCP sehr gut aufgehoben und freue mich riesig auf ein weiteres Jahr in schwarz-gelb.“ Reece Willcox

Nun blickt der HC Pustertal und seine Fans auf den spannendsten Teil der Premieren-Saison in der ICE Hockey League. Mit „Win2Day“ ist ein neuer Liga-Sponsor bereits in den Playoffs 2022 mit an Bord und der HC Pustertal konnte seine Aufholjagd mit der Teilnahme am Playoff krönen. Die direkte Viertelfinalqualifikation übertrifft alle Erwartungen, nun wartet das ganze Pustertal gespannt darauf, wie der Gegner dort heißen wird. Im „Topf“ befinden sich Red Bull Salzburg, der Villacher SV, Hydro Fehervar und die Vienna Capitals. Die Viertelfinal-Spiele beginnen dann am kommenden Mittwoch.

Schlagwörter: Eishockey HC Pustertal

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH