h ICEHL

Mitch Hults ist der neue Center im Bozner Kader.

Die Foxes verpflichten einen klassischen Center

Nächster Zuwachs für den HCB Südtirol Alperia. Diesmal für die Offensiv-Abteilung, die mit dem amerikanische Center Mitch Hults verstärkt wird.

Der 27-jährige Linkshänder ist für die ICE Hockey League kein neues Gesicht, denn er hat vor zwei Jahren im Trikot der Bratislava Capitals durch seinen Torriecher und auch als Passgeber voll überzeugt. Hults ist ein klassischer Center, brandgefährlich vor dem gegnerischen Tor und beeindruckt durch seine starke Physis (190 Zentimeter und 94 Kilogramm).

Die Laufbahn von Mitch Hults
Nach den Jahren in den Jugend- und Universitätsmannschaften debütierte Hults in der Saison 2016/17 in der American Hockey League im Trikot der San Diego Gulls. In den nachfolgenden Jahren pendelte er zwischen AHL (mit insgesamt 84 Einsätzen und 36 Punkten) und ECHL (83 Spiele, 67 Punkte) hin und her. Seine definitive Bestätigung gelang ihm jedoch in Europa: 2020 übersiedelte er in die ICEHL zu den Bratislava Capitals, wo er in 55 Spielen 49 Punkte (23 Tore und 26 Assist) erzielte und mit seinem Team im Viertelfinale eben gegen Bozen scheiterte. In der Regular Season war er unter den Top Ten Scorern der Liga und fünftbester Scharfschütze.

Im letzten Jahr wechselte er in die finnische Liga, wo er gemeinsam mit Juraj Slafkovsky (erster Pick beim Draft der NHL 2022) im Trikot von TPS spielte und dabei in 65 Einsätzen zwischen Champions Hockey League und Meisterschaft 26 Punkte erzielte und mit seinem Team erst im Finale gegen Tappara unterlag.

„Ein klassischer Center“ – Mitch Hults.

„Ich hatte bereits vor zwei Jahren mit Bratislava anlässlich des Viertelfinales die Gelegenheit, Bozen kennenzulernen“, erklärt Hults, „da war ich gleich von der Stadt und der Umgebung angetan. Im Vorfeld hatte ich ein längeres Gespräch mit Coach Glen Hanlon, seine Auffassung über das Hockey hat mich begeistert und daher hatte ich keine Zweifel, mich auf dieses neue Abenteuer einzulassen. Wir sind ein starkes Team mit vielen erfolgreichen Persönlichkeiten: Wir müssen als Gruppe zusammenwachsen und nur so können wir es weit bringen“.

Zum Abschluss spricht der amerikanische Center über seine Erfahrung in Finnland: „Die Zeit in Finnland hat mir sehr geholfen. Dort gibt es eine andere Auffassung vom Hockey und ich habe mich zu einem „Two-Way“ Center entwickelt. Dabei habe ich gelernt meine Mannschaft auch in der defensiven Phase zu unterstützen. Ich freue mich schon auf das Debüt vor den weißroten Fans und liebe die Unterstützung der Fans in Europa. Besonders Bozen ist ein „heißes“ Pflaster“.

„Wenn ein Spieler in dieser Meisterschaft 49 Punkte, davon 23 Treffer, erzielt, handelt es sich mit Sicherheit um eine Top Verstärkung für unsere Mannschaft“, analysiert Hanlon. „Hults ist einer dieser Stürmer, der in allen Phasen eines Spieles die Übersicht behält, nicht zuletzt durch seine Qualitäten bei den Faceoffs. Ich habe mit ihm gesprochen und dabei herausgehört, dass für ihn nur der mannschaftliche Erfolg zählt, und genau dies entspricht unserer Mentalität“, betont Hanlon.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH