h ICEHL

Eine Szene, sinnbildlich für den Abend: Der Linzer Brian Lebler (links) bringt Pustertals Tomas Sholl (Mitte) und Morten Jensen in Bredouille. © Iwan Foppa

Ein Abend zum Vergessen für den HC Pustertal

Es gibt Tage (oder Abende), da ist der Wurm drin. Der HC Pustertal hat am Samstag einen solchen erwischt. Gegen die Black Wings Linz kassierten die Wölfe eine schmerzhafte Watschn.

Aus der Intercable Arena in Bruneck

Von:
Thomas Debelyak

Am Freitag mussten sich die Linzer noch in der Sparkasse Arena in Bozen mit 1:2 geschlagen geben, dafür durfte die Truppe von Philipp Lukas 24 Stunden später und 80 Kilometer weiter nordöstlich jubeln: Gegen einen enttäuschenden HC Pustertal feierte der Underdog aus der Stahlstadt einen 5:2-Erfolg. Die Wölfe kassierten somit im dritten Ligaspiel die zweite Niederlage.


Es war ein Abend, der für den HCP schon erdenklich schlecht begann. Bereits nach 63 Sekunden fehlte in der Wölfe-Defensive die Zuordnung, sodass Emilio Romig sträflich alleingelassen zum 1:0 für Linz einschieben konnte. Obwohl die Stefan-Mair-Truppe danach mehr vom Spiel hatte, mangelte es vor allem an einem: Dem Zielwasser. Das wäre noch zu verkraften gewesen, denn mit einem 1:2-Rückstand ging es in die Kabine und so war noch alles offen.


Doch im Mitteldrittel nahm sich der HCP mit einer unterirdischen Leistung praktisch selbst aus dem Spiel. Während der letztjährige Tabellenletzte aus Österreich – in seinen Mitteln klar begrenzt – mit viel Herz und Willen um jeden Puck fightete und drei Tore erzielte (zwei davon in Überzahl), mimte der HCP den Zuschauer auf dem Eis. In der Defensive konstant zu spät, in der Offensive nicht vorhanden und auch in puncto Leidenschaft nicht wiederzuerkennen. Gegen Ende des Drittels gab es sogar einige Pfiffe von den eigenen Fans.

Ergebnis? Nach 40 Minuten stand es 5:1 für die Gäste, das Spiel war gelaufen. Eine Linienumstellung und der 2:5-Treffer nach der letzten Pause brachten zwar noch einmal ordentlich Wind rein, doch eine spektakuläre Aufholjagd blieb aus.

Kurz und bündig: Die Highlights

Geben und NehmenEmilio Romig wird nach 63 Sekunden von der Pusterer Abwehr sträflich alleingelassen und trifft zum 1:0. Doch Marc-Olivier Roy hat zwei Minuten später nach einem kapitalen Linz-Fehler die Antwort zum 1:1 parat.
Lebler!Linz-Kapitän Brian Lebler darf unbeirrt ins Pusterer Drittel marschieren und sich das Eck aussuchen – 2:1, das nach Videostudium gegeben wird. Die Wölfe haben mit einem Aaron-Luchuk-Pfosten Pech.
Horror-DrittelIm Mittelabschnitt läuft bei den Wölfen nichts zusammen. Shawn St-Amant steht plötzlich alleine vor dem Tor – 3:1 (29.). Danach muss Pustertals Morten Jensen vier Minuten in die Kühlbox – und Linz packt in Überzahl zwei Tore drauf. Sholl sieht beim 1:4 (durch die Schoner) nicht gut aus.
Pfiffe der FansDer lustlos wirkende Anthony Bardaro verliert den Puck an der blauen Linie – und die ersten Pfiffe der HCP-Fans werden laut. Sie zeigen Wirkung, denn Roy trifft 32 Sekunden nach dem letzten Seitenwechsel zum 2:5. Mehr passiert nicht.

Beinbruch ist diese Niederlage aber keiner. Der HCP hat jetzt fast eine Woche Zeit, um die Kräfte zu sammeln. Diese wird es auch brauchen, denn am kommenden Freitag (19.15 Uhr) steht das Auswärtsmatch gegen den amtierenden Meister Salzburg an.

HC Pustertal – Black Wings Linz 2:5

HCP: Sholl (Smith); Newhouse-Kristensen, Glira-Spencer, Jensen-Willcox, Althuber; Ahl-Roy-Archambault, Bardaro-Catenacci-Hannoun, Deluca-Luchuk-Andergassen, Mantinger-Berger-Sanna, Spinell
Coach: Mair

SWL: Höneckl (Tirronen); Wolf-Todd, Roe-Schumnig, Kragl-Kubes, Schnetzer; Lebler-Haga-Gaffal, Romig-Knott-St. Amant, Kristler-Brucker-Sticha, Bretschneider-Stuart-Mitsch.
Coach: Lukas

Tore: 0:1 Romig (1.03), 1:1 Roy (3.11), 1:2 Lebler (17.57), 1:3 St-Amant (28.19), 1:4 Haga (31.30), 1:5 Gaffal (32.19), 2:5 Roy (40.32)

Zuschauer: 1667

Weiteres Spiel

Asiago – Villacher SV 3:5
1:0 Saracino (11.17), 2:0 Marchetti (23.20), 2:1 Richter (23.58), 2:2 Sabolic (30.45), 2:3 Lindner (31.36), 3:3 Saracino (38.56), 3:4 Lindner (58.04), 3:5 Rauchenwald (58.49)
Zuschauer: 1000

SPGUVTVP
1. Salzburg440014:512
2. Innsbruck330016:49
3. HCB Südtirol33009:29
4. Villach420216:146
5. Fehervar420212:106
6. Klagenfurt420211:96
7. Linz42028:96
8. HC Pustertal31027:113
9. Olimpija Ljubljana31026:103
10. Wien31023:73
11. Graz41037:123
12. Asiago Hockey410310:173
13. Vorarlberg510410:193

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH