h ICEHL

Der neue HCB-Stürmer stand für Italien bei der WM in Helsinki im Einsatz. © ANSA / KIMMO BRANDT

Ein Nationalspieler ist Bozens erster Neuzugang

Beim HCB Südtirol Alperia war es lange Zeit sehr ruhig, doch nun dürfte das Transfergeschehen rund um den zweifachen ICE-Meister Fahrt aufnehmen. Den Anfang macht einer von Italiens WM-Teilnehmern, zugleich steht ein Abschied unmittelbar bevor.

Daniel Mantenuto wird ab Saisonbeginn für die Foxes auf Torejagd gehen. Er wechselt vom zukünftigen Ligarivalen Asiago an die Talfer.


Der 24-Jährige stammt aus Ontario in Kanada, besitzt allerdings auch den italienischen Pass und wird das Ausländerkontingent nicht belasten, da er bereits seit mehr als 16 Monaten im Stiefelstaat dem Puck hinterherjagt. Zur Erinnerung: Ab dieser Saison darf jedes ICE-Team nur mehr 10 Transferkartenspieler aufbieten. Doppelstaatsbürger, die erstmals nach Italien wechseln, werden anderthalb Jahre lang als Ausländer gewertet.

„Ziel muss es sein, um den Titel mitzukämpfen.“ Daniel Mantenuto

Mantenuto kommt mit der Empfehlung von 92 Scorerpunkten aus 95 Spielen von Asiago nach Bozen. Mit den Stellati gewann er in den vergangenen zwei Jahren einen Titel in der Alps Hockey League, zwei Italienmeistertitel und zwei Mal den italienischen Supercup. Vor seinem Engagement im Veneto lief er vier Jahre lang in der nordamerikanischen Universitätsliga NCAA auf. Im zurückliegenden Winter debütierte Mantenuto auch im Dress der italienischen Nationalmannschaft, für die er bei der Weltmeisterschaft in Finnland jüngst einen Treffer und zwei Torvorlagen verbuchen konnte.


Wettbewerbsübergreifend bestritt Daniel Mantenuto für Asiago 111 Spiele (101 Punkte). © Vito De Romeo


Mantenutos erste Worte als Neu-Bozner lauten so: „Ich hoffe, dass wir eine schlagkräftige und siegreiche Truppe haben werden. Ziel muss es sein, um den Titel mitzukämpfen.“
Fazio geht den umgekehrten Weg
Der Allround-Stürmer aus Kanada, der sowohl als Torjäger als auch als Vorlagengeber fungiert und durchaus auch Defensivaufgaben annimmt, ist der erste Neuzugang beim HCB. Offiziell wurden in Bozen bislang nur die Vertragsverlängerungen der Stürmer Mike Halmo, Domenic Alberga und Dustin Gazley, sowie die Rückkehr des an Ritten ausgeliehenen Dylan Di Perna bekanntgegeben.

Weitere Kadermeldungen sollen aber demnächst folgen – darunter auch der Abschied von Justin Fazio. Der 25-Jährige war beim HC Bozen drei Jahre lang ein äußerst solider Backup, nun aber möchte er sich als Nummer eins beweisen. Er steht unmittelbar vor einer Einigung mit ICE-Neuling Asiago. In Bozen dagegen ist Andreas Bernard auf der Torhüterposition weiterhin ein heißes Thema, allerdings sieht sich der Klub zugleich nach einem neuem Stammtorhüter aus dem Ausland um.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH