h ICEHL

Mike Dalhuisen wechselt zum HCB. © pm

Ein Niederländer für die HCB-Defensive

Die Mannschaft des HCB Südtirol Alperia nimmt Formen an: Am Freitagabend verkündeten die Foxes die Verpflichtung eines Verteidigers, der hierzulande kein Unbekannter ist.

Mike Dalhuisen ist zwar in den Niederlanden geboren, hat aber den Großteil seiner Karriere in Nordamerika verbracht. In jungen Jahren lief der 33-Jährige für Chicago Steel und den Lincoln Stars in der United States Hockey Liga (USHL) auf, bevor 2009 der Sprung aus College erfolgte. In den Farben der Quinnipiac University bestritt er vier Saisonen (143 Spiele, 38 Punkte). In seinen ersten beiden Profijahren spielte Dalhuisen in der East Coast Hockey League für drei verschiedene Teams, wobei er auch zu 12 Einsätzen in der American Hockey League kam.


2015 folgte schließlich der Wechsel nach Europa, Dalhuisen unterschrieb beim dänischen Klub Esbjerg Energy. in 64 Spielen gelangen dem 1.88 Meter großen und 104 Kilogramm schweren Verteidiger 27 Punkte, zudem sammelte er stolze 212 (!) Strafminuten. Anschließend zog es den Niederländer nach Kasachstan, wo er für Torpedo Ust-Kamenogorsk in Russlands zweiter Spielklasse Vysshaya Hokkeinaya Liga (VHL) spielte. Nach zwei Saisonen ging es zurück nach Europa: Zunächst zum EC Bad Nauheim in die DEL 2, dann zu den slowakischen Klubs Dukla Michalovce und schließlich Poprad. Der letzte Wechsel erfolgte im Februar dieses Jahres, als Red Bull Salzburg ihn unter Vertrag nahm. In 18 Spielen mit den Bullen sammelte der Abwehrhüne sieben Scorerpunkte, viel wichtiger war jedoch der Gewinn der Meisterschaft.

Leader und Abwehrbrocken
„Ich habe mich eingehend über die Talferstadt, die Gegend und die Fans informiert und nach einem klärenden Gespräch mit Coach Hanlon habe ich mich für Bozen entschieden“, erklärte Dalhuisen. „Meine Erwartungen sind jedes Jahr dieselben: ich will gewinnen. In den letzten neun Saisonen habe ich sieben Endspiele bestritten und dabei zwei Meisterschaften gewonnen. Daher erwarte ich mir, Teil eines starken Teams zu sein, das hart arbeitet und bis zum Ende durchstarten will.“

„Mike ist ein Spieler mit enormen Siegeswillen“, so charakterisiert ihn Coach Glen Hanlon, „Bozen soll für alle Gegner ein schwerer Brocken sein und er ist mit Sicherheit ein Spieler, der nicht leicht zu überwinden ist: er wird unserer Mannschaft Stabilität verleihen und die Gegner werden kaum Spielräume finden. Er ist ein Leader, ein Athlet mit starkem Charakter und wir erwarten uns viel von ihm“.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH