h ICEHL

Die Adler wurden von den Rotjacken vorgeführt. © EC-KAC/Pessentheiner

„Eines VSV nicht würdig“: Bernard-Klub in der Krise

Den Villacher SV hat das 1:9-Debakel am Sonntag im Derby der ICE Hockey League beim KAC sehr mitgenommen. Jetzt droht der Verein aus Kärnten mit Konsequenzen.

„Das war eines VSV nicht würdig. Ich erwarte mir ab sofort von jedem Einzelnen vollen Einsatz und Kampfgeist, ansonsten wird es Konsequenzen geben“, sagte VSV-Finanzvorstand Andreas Schwab. Chance zur Besserung bietet sich bereits am Dienstag (19.15 Uhr) im Heimspiel gegen Olimpija Ljubljana. Da will der Liganeunte um Goalie Andreas Bernard einen Negativtrend von drei Niederlagen in Folge stoppen.


„Gegen den KAC, das war gar nichts. Wir haben ganz schlecht gespielt, viel zu viele Turnovers produziert und ihnen viel zu viel Raum zum Spielen und Kombinieren gelassen. So kann man gegen keinen Gegner bestehen“, war sich Coach Rob Daum bewusst. Auch für sein Standing ist wichtig, dass nach dem höchsten Derbysieg vom Rivalen KAC seit 1988, nun eine Reaktion folgt. „Das Derby ist vorbei, wir müssen schon morgen gegen Laibach eine entsprechende Reaktion zeigen: Wir müssen mit Herz, Leidenschaft und entsprechender Härte auftreten, nur so kommen wir wieder zurück in die Erfolgsspur“, gab VSV-Assistant-Kapitän Stefan Bacher die Marschroute vor.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH