h ICEHL

Für den HC Bozen um Anton Bernard stehen im Grunddurchgang nur mehr zwei Spiele auf dem Programm. © VANNA ANTONELLO

Jetzt wird’s ernst: Keine weiteren Nachtragsspiele in der ICE

In der ICE Hockey League stehen am Dienstag die nächsten Spiele auf dem Programm. Obendrein gab die Liga bekannt, dass bis zum Ende des Grunddurchgangs keine Nachholpartien mehr ausgetragen werden.

Die vergangenen Wochen und Monate haben die ICE Hockey League aufgrund der Corona-Pandemie erneut vor große Herausforderungen gestellt. Es mussten Spiele aufgrund der zunehmenden Anzahl an positiven Corona-Fällen verschoben und der Spielkalender kurzfristig umgestaltet werden. Aufgrund des straffen Terminkalenders werden die zuletzt abgesagten Partien nicht mehr nachgetragen. Dafür habe die Liga vor einigen Monaten den Punkteschnitt eingeführt, wie sie selbst begründete.


Das bedeutet auch, dass der HCB Südtirol Alperia bis zum Ende des Grunddurchgangs am Sonntag insgesamt 3 Spiele weniger ausgetragen hat als beispielsweise der HC Pustertal. Die Foxes haben jetzt nur mehr zwei Spiele auf dem Programm, die Wölfe deren drei. Nur wer es unter die Top-6 schafft, hat sich direkt für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert. Die Teams, die zwischen 7 und 10 klassiert sind, müssen durch die Zwischenrunde. Diese beginnt am 3. März.

Zum jetzigen Standpunkt befinden sich die Weißroten auf dem sechsten Tabellenrang mit einem Punktedurchschnitt von 1,569 pro Spiel. Allerdings gibt's noch eine Unbekannte: Bozen hat die Spiele gegen Klagenfurt und Fehervar mit 0:5 auf dem Grünen Tisch verloren. Gegen diese Wertung legten die Talferstädter Rekurs ein, die finale Entscheidung steht noch aus. Die Spielwertungen der gegenständlichen Spiele bleiben bis zum endgültigen Urteil mit 0:5 aus Sicht des HCB in der Tabelle berücksichtigt.

Noch 2 Spiele für Bozen und 3 für Pustertal
Der HCP trifft in seinen verbleibenden drei Spielen bis Sonntag auf den Villacher SV, die Vienna Capitals und zum Abschluss auswärts auf Orli Znojmo – also auf drei direkte Konkurrenten. Los geht es am Dienstag mit einem Heimspiel gegen den VSV, die das Playoff-Ticket aber bereits fix in der Tasche haben. Für die Kärntner geht es aber immerhin noch um die Platzierung.

Der HC Pustertal trifft am Dienstag auf Villach. © Fabian Leitner/HC Pustertal


Der HC Bozen trifft am Dienstag auswärts auf die Graz99ers, die um einen Pre-Playoff-Platz kämpfen. Am Freitag gastieren die Foxes dann bei Olimpija Ljubljana. Die Slowenen wären derzeit ebenfalls für die Zwischenrunde qualifiziert, sind aber nicht gerade in Top-Form.
ICE Hockey League: Die Spiele vom Dienstag
Graz – Bozen (19.15)
Wien – Salzburg
Klagenfurt – Znojmo
Fehervar – Innsbruck
Dornbirn – Laibach
Pustertal – Villach (19.45)

© ICE Hockey League

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH