h ICEHL

Nick Plastino & Co. sind in der Ferne gefordert. © Vanna Antonello

Mit neuem Stürmer: HCB gastiert bei Topteams

Dem HCB Südtirol Alperia steht ein wichtiges Wochenende bevor. Die Füchse, die auf ein neues Gesicht zurückgreifen können, treffen nämlich auf direkte Konkurrenten um den Platz in der Pick Round.

„Es ist ein guter Zeitpunkt für uns, zwei Auswärtsspiele zu bestreiten“, betont HCB-Coach Greg Ireland vor den Partien gegen die Vienna Capitals (Freitag) und Fehervar (Sonntag). „Wir hatten zuletzt viel Zeit, an unserer Kondition und an unserem System zu arbeiten. Jetzt können wir sehen, wo wir stehen.“ Wien und Fehervar seien sehr gute Teams. Deshalb würden die Partien zwei große Herausforderungen darstellen, die dabei helfen sollen, „unser Spiel in jeden Bereich voranzubringen“, blickt der kanadische Übungsleiter voraus.


Tatsächlich haben sich die Caps nach einem mäßigen Saisonstart gefangen und sich stetig nach oben gekämpft. Zuletzt ist aber etwas Sand ins Getriebe geraten – fünf der letzten neun Partien gingen verloren. Die HCB-Bilanz mit vier Erfolgen aus den letzten fünf Spielen sieht demgegenüber deutlich besser aus. Dennoch sind Nicolai Meyer & Co. leicht favorisiert, sind sie doch das stärkste Heimteam der Liga. In den direkten Duellen der laufenden Saison, die allesamt im Dezember stattfanden, führt Wien mit 2:1. Spannung ist jedenfalls garantiert.

Verstärkung aus Gröden
48 Stunden nach dem Match in Wien-Kagran treffen die Füchse auf Fehervar, das auf Tabellenrang zwei rangiert. Mit einem Erfolg könnten die Südtiroler jedoch an den Ungarn vorbeiziehen. Damit dies klappt, hat sich der HCB mit Hannes Kasslatter verstärkt. Der 22-Jährige wechselte erst vor wenigen Tagen zu seinem Heimatverein, dem HC Gherdëina, und gibt nun schon sein Debüt in der ICE Hockey League. Der Flügelstürmer soll die Lücke stopfen, die die verletzten Luca Frigo und Simon Pitschieler im HCB-Sturm hinterlassen haben.
ICE Hockey League:
Freitag, 14. Jänner:
Orli Znojmo – Black Wings Linz (18.30 Uhr)
Vienna Capitals – HC Bozen (19.15 Uhr)
Graz 99ers – Olimpija Ljubljana
AV Fehervar – HC Innsbruck

Sonntag, 16. Jänner:
Red Bull Salzburg – Graz 99ers (16.30 Uhr)
AV Fehervar – HC Bozen (17.30 Uhr)


Die Tabelle:

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH