h ICEHL

Tomas Sholl, Goalie des HC Pustertal. © I. Foppa / Optic Rapid

MVP-Wahl: Ein Pusterer spielt im Konzert der Großen mit

Peter Schneider vom EC Red Bull Salzburg ist zum „Most Valuable Player“ (MVP) des Grunddurchgangs der ICE Hockey League gewählt worden. Aber auch ein Pusterer Crack schaffte bei der Wahl eine beachtliche Platzierung.

Der 30-jährige Schneider, der die meisten Tore (28) und Scorerpunkte (52) erzielte, setzte sich bei der unter Fachjournalisten durchgeführten Abstimmung knapp vor seinem Klubkollegen T.J. Brennan durch. Das gab die Liga am Montag bekannt. Schneider hatte die Auszeichnung als wertvollster Spieler der Regular Season bereits vor drei Jahren erhalten. Damals stürmte er noch für die Vienna Capitals.


In die Top 5 hat es auch Pustertals Goalie Tomas Sholl geschafft. Er bekam von den Journalisten 13 Punkte und liegt damit auf dem fünften Rang. Der aus Kalifornien stammende Torhüter ist einer der großen Pusterer Helden der bisherigen Saison: Mit einer Fangquote von 92,3 Prozent zählt er zu den besten Goalies der Liga – auch, weil er mit 1646 Schüssen mit Abstand am meisten auf den Prüfstand gestellt wurde. Sholl hat einen großen Anteil daran, dass der HCP direkt in die Playoffs eingezogen ist.

MVP-Wahl, Top 5
1. Peter Schneider (EC Red Bull Salzburg), 40 Punkte
2. T.J. Brennan (EC Red Bull Salzburg), 38
3. John Hughes (EC GRAND Immo VSV), 15
3. Radek Prokes (HC Tesla Orli Znojmo), 15
5. Tomas Sholl (HC Pustertal), 13

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH