h ICEHL

Der Ausgleichstreffer durch Michele Marchetti (Nr. 68) ließ die Partie kippen. © PAOLO BASSO

Nächster Wölfe-Dämpfer: Im Odegar jubelt nur Asiago

Der HC Pustertal ist am Dienstag mit den Ambitionen im Gepäck nach Asiago gereist, dass man einen großen Schritt in Richtung der Pre-Playoffs machen könnte. Doch die Brunecker Hoffnungen wurden bitter enttäuscht, denn die Wölfe boten über weite Teile der Partie eine erschreckend harmlose Darstellung.

Die Wölfe begann im altehrwürdigen Odegar-Stadion (vor nur knapp 800 Zuschauern!) druckvoll und waren die bessere Mannschaft. Allerdings nur eine Viertelstunde lang. Am Ende verloren die Südtiroler mit 1:2 und müssen einen herben Dämpfer im Kampf um die Pre-Playoffs in der ICE Hockey League hinnehmen.


Die Führung zur ersten Drittelpause durch Dan Catenacci (14.) war der verdiente Lohn. Doch wie gewonnen so zerronnen, denn im Mittelabschnitt drehte sich das Match komplett. Plötzlich war Asiago tonangebend, während sich der HCP unverständlicherweise zurückzog. Zwei Tore innerhalb von einer Minute waren ein herber Dämpfer für die Südtiroler, die auf Besserung nach der zweiten Pause hoffen.

Kollektive Harmlosigkeit in der Offensive

Doch weit gefehlt. Was der HC Pustertal bot, war viel zu wenig für eine Mannschaft, die unbedingt in das Pre-Playoff will. Asiago brauchte keine Glanzleistung, um die Wölfe in Schach zu halten. Diese hielten allenfalls körperlich dagegen, doch das brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Stattdessen waren die Stellati dem 3. Treffer im Schlussdrittel deutlich näher, als der HCP dem Ausgleich. Und wenn doch einmal ein Schuss auf das Tor gelang, war bei Goalie Justin Fazio Endstation. Der ehemalige Bozner bot eine bärenstarke Leistung und konnte sich mit einer Fangquote von 96,9 Prozent auszeichnen. Allerdings werden sich auch die Wölfe-Cracks fragen, wie sie überhaupt ein Tor hätten erzielen sollen. Offensiv war viel zu wenig los, die Stürmer enttäuschten allesamt auf ganzer Linie und vergaben die wenigen guten Chancen (u.a. von Harju) kläglich.

Nick Plastino und Tormann Tomas Sholl haben mit dem HCP eine große Chance verpasst.

Die wichtigsten Szenen der Partie

  • Die Wölfe starten besser in das Spiel und sind dominant, doch es wird selten zwingend. Schließlich zieht Archambault ab, Catenacci hält den Schläger hin und der Puck zappelt im Netz (14.). Auch danach bleiben die Pusterer tonangebend.
  • Das Mitteldrittel beginnt mit einigen Powerplay-Chancen für Asiago, doch die Stellati können sie nicht nutzen. Der Brunecker Harju und Asiago-Verteidiger Gios (gute Tat von Sholl) vergeben gute Chancen, ehe Michele Marchetti nach einem Gewusel zum Ausgleich trifft (34.). Pustertal ist geschockt – und kassiert durch einen Finoro-Schuss prompt den zweiten Gegentreffer (35.).
  • Im Schlussdrittel ist der HCP zwar körperlich präsent, doch mehr auch nicht. Nach – für Wölfe-Fans enttäuschenden – 20 Minuten ist Schluss. Zuvor war spätestens bei Asiago-Goalie Fazio Endstation. Sonderlich anstrengen musste sich der Nationaltormann aber nicht, zu harmlos waren die Versuche der Pusterer.


Für die Brunecker ist die 1:2-Niederlage in Asiago ein herber Dämpfer. Mit einem Sieg hätte der HCP einen großen Schritt in Richtung der Pre-Playoffs gemacht, doch so bleibt unter dem Strich nichts davon übrig – außer, dass sich jetzt auch Asiago wieder berechtigte Hoffnungen machen darf. Zeitgleich hat Bozen gegen Graz mit 3:0 gewonnen und Spitzenreiter Innsbruck überholt. Die Foxes gehen gestärkt in das Südtiroler Derby am Freitag. Vom HCP kann man das nicht behaupten.

Asiago Hockey 1935 – HC Pustertal 2:1

ASI: Fazio (Longhini); Gazzola-Rutkowski, Casetti-Stefano Marchetti, Vallati-Gios; Misley-McShane-Finoro, Salinitri-Simpson-Saracino, Michele Marchetti-Moncada-Castlunger, Zampieri-Stevan-Magnabosco, Rigoni.
Coach: Tom Barasso

HCP: Sholl (Smith); Willcox-Ege, Pavlin-Plastino, Glira-Spencer, Sanna-Althuber; Ahl-Harju-Bardaro, Roy-Catenacci-Archambault, Hannoun-Andergassen-Deluca, Mantinger-Berger-Spinell.
Coach: Tomek Valtonen

Tore: 0:1 Catenacci (13.35), 1:1 Michele Marchetti (33.51), 2:1 Finoro (34.33)

Zuschauer: 737

Schiedsrichter: Piragic, Huber (Miklic, Rigoni)

Die weiteren Ergebnisse des Tages

Bozen – Graz 3:0
1:0 Gazley (32.13), 2:0 Frattin (33.19), 3:0 Thomas (41.15)

Klagenfurt - Fehervar 1:3
0:1 Leclerc (21.42), 0:2 Stipsicz (42.34), 1:2 Bukarts (58.06), 1:3 Erdely (58.53)
Zuschauer: 3071


Salzburg - Innsbruck 3:2
1:0 Harnisch (4.30), 2:0 Loney (5.35), 3:0 Thaler (27.41), 3:1 Shaw (43.21), 3:2 Mackin (49.32)
Zuschauer: 2303


Villach - Linz
0:1 Romig (3.17), 1:1 Luciani (4.24), 1:2 Lebler (15.08), 1:3 Mitsch (22.08), 2:3 Luciani (28.14), 3:3 Rauchenwald (37.34), 4:3 Desjardins (40.43)
Zuschauer: 2115


SPGUVTVP
1. HCB Südtirol3828010136:8581
2. Innsbruck3826012148:11580
3. Salzburg3726011113:7278
4. Villach3722015135:11464
5. Linz3721016107:9462
6. Wien3518017109:9956
7. Klagenfurt3719018102:9355
8. Fehervar361701990:8854
9. Graz381402476:11042
10. HC Pustertal381302597:11141
11. Asiago Hockey351302293:12138
12. Olimpija Ljubljana341102387:12733
13. Vorarlberg361002667:13130

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH