h ICEHL

Der Treffer von Marco Insam war für Bozen nicht genug. © Vanna Antonello

Pleite in Graz: Der HCB zittert um die Playoffs

Der HCB Südtirol Alperia hat in der ICE Hockey League im Kampf um die Playoff-Plätze einen weiteren Rückschlag erhalten. Die Foxes verloren am Dienstagabend in Graz und müssen nun gehörig zittern.

Nur zwei Tage nach dem 3:2-Sieg gegen den KAC musste sich die Ireland-Truppe in der Merkur-Arena von Graz mit 1:4 geschlagen geben. Nachdem am Montag bekanntgegeben wurde, dass bis zum Ende des Grunddurchgangs am Sonntag keine Nachholspiele mehr ausgetragen werden, hat der HCB im Vergleich zu vielen anderen Mannschaften jetzt nur mehr eine Möglichkeit – und zwar am Freitagabend in Laibach – um doch noch den Sprung in die Top-6 zu schaffen. Dieser ermöglicht die direkte Qualifikation für die Playoffs. Wer sich zwischen 7 und 10 klassiert, muss ab kommenden Mittwoch in den Pre-Playoffs ran.


Der HCB rutscht zum jetzigen Standpunkt in der Tabelle auf Rang 8 ab. Die Bozner haben einen Punktedurchschnitt von 1,533 pro Spiel. Allerdings gibt's noch eine Unbekannte: Bozen hat die Spiele gegen Klagenfurt und Fehervar mit 0:5 auf dem Grünen Tisch verloren. Gegen diese Wertung legten die Talferstädter Rekurs ein, die finale Entscheidung steht noch aus. Die Spielwertungen der gegenständlichen Spiele bleiben bis zum endgültigen Urteil mit 0:5 aus Sicht des HCB in der Tabelle berücksichtigt.

Brett Findlay (links) konnte seine Chancen nicht verwerten. © HC Bozen


Beim Auswärtsspiel in Graz setzte sich das Gesetz der Serie durch. Zum vierten Mal in dieser Saison setzte sich nämlich das Heimteam durch. Der Sieg der 99ers war am Ende verdient – auch, wenn Bozen über einen langen Zeitraum keine schlechte Leistung bot. Die Foxes, die ohne die Langzeitverletzten Ivan Tauferer und Simon Pitschieler auskommen mussten, scheiterten aber immer wieder wieder an Graz-Keeper Christian Engstrand. Der 33-jährige Schwede hat bewiesen, dass er zu den besten Torhütern der Liga zählt.

Die Höhepunkte

Graz in FührungIn einem umkämpften ersten Drittel gehen die 99ers in der 13. Minute durch Dominik Grafenthin in Führung. Bei seinem Schuss aus halbrechter Position ist Boyle chancenlos.
Findlay scheitertIm 2. Drittel wird der HCB stärker. Die größte Chance hat Brett Findlay, der in der 27. Minute frei vor dem Tor vergibt.
Graz erhöhtDer HCB muss nach einer 2-Minuten-Strafe an Mathew Maione in Unterzahl auskommen. Das nutzt Graz aus und erhöht gegen Mitte des zweiten Drittels durch Kapitän Daniel Oberkofler auf 2:0. Kurze Zeit später scheitert Findlay erneut aus aussichtsreicher Position. Eine starke Parade von Graz-Keeper Engstrand.
Insam verkürzt Marco Insam verkürzt zu Beginn des Schlussdrittels mit einem herrlichen Drehschuss auf 1:2.
Die EntscheidungDie Bozner scheitern in der Offensive immer wieder am ausgezeichneten Engstrand. Derweil sorgt Grafenthin 5 Minuten vor Schluss nach einem Konter für das vorentscheidende 3:1 für Graz. Kurz vor dem Ende trifft Michael Schiechl noch in das leere Bozner Tor.


Für den HCB wird die direkte Qualifikation für die Playoffs jetzt schwierig. In Laibach sind die Foxes jedenfalls zum Siegen verdammt. In der Folge müssen sie dann auf Schützenhilfe hoffen. Neben dem HC Bozen hat auch der HC Pustertal am Dienstag eine Niederlage kassiert. Die Wölfe verloren zuhause gegen den Villacher SV mit 4:6.
Graz 99ers – HCB Südtirol Alperia 4:1
99ers: Engstrand (Nußbacher); Altmann-Boivin, Krischschläger-Ackered, Blood-Kernberger, Krainz-Pfeffer; Oberkofler-Zalewski-Ograjensek, Gordon-Schiechl-Zusevics, Grafenthin-Martin-Latta, Pesendorfer-Alagic-Maurer.
Trainer: Gustafsson

HCB: Boyle (Fazio), Maione-Plastino, Trivellato-Lowe, DeHaas-Parini, Glück; Halmo-Findlay-Gazley, Miceli-Catenacci-Ciampini, Frigo-Bernard-Frank, Mizzi-Alberga-Insam.
Trainer: Ireland

Tore: 1:0 Grafenthin (12.30), 2:0 Oberkofler (29.26), 2:1 Insam (43.06), 3:1 Grafenthin (55.31), 4:1 Schiechl (59.32)

Zuschauer: 818

ICE Hockey League: Die weiteren Spiele
Wien – Salzburg 2:5
0:1 Brennan (16.34), 0:2 Loney (24.38), 0:3 Loney (26.32), 1:3 Lowry (28.37), 1:4 Brennan (36.20), 2:4 Sheppard (37.00), 2:5 Auer (55.06)
Zuschauer: 2.600


Fehervar – Innsbruck 4:2
1:0 Shaw (3.36), 2:0 Shaw (22.40), 3:0 Shaw (23.51), 4:0 Kuralt (25.18), 4:1 Huntebrinker (48.38), 4:2 McGauley (53.19)
Zuschauer: 1256


Dornbirn – Laibach 2:4
0:1 Sodja (8.14), 0:2 Piche (19.58), 0:3 Tomazevic (26.07), 0:4 Jezovsek (30.32), 1:4 O' Donnell (37.10), 2:4 Antonitsch (47.01)
Zuschauer: 780


Klagenfurt – Znojmo 0:1 n. P.
Entscheidender Penalty: Svoboda
Zuschauer: 1.719


Pustertal – Villach 4:6
1:0 Bardaro (6.20), 1:1 Schofield (16.38), 2:1 Gerlach (17.08), 2:2 Richter (28.25), 2:3 Oleksuk (36.34), 3:3 Harju (39.08), 3:4 Rebernig (42.07), 4:4 Willcox (45.29), 4:5 Oleksuk (52.01), 4:6 Collins (58.34)
Zuschauer: 1.810

Die Tabelle

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH