h ICEHL

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Bozens Kevin Boyle ist geschlagen, Brunecks Emil Kristensen jubelt. © V. Antonello

Schon wieder: Pustertal feiert unglaublichen Derby-Abend

Der HC Pustertal ist Südtirols Eishockey-Nummer 1, daran ist nicht zu rütteln. Die Wölfe legten in der Eiswelle eine unfassbare Aufholjagd hin und entschieden das dritte Derby in Folge gegen den HC Bozen in der Overtime für sich.

Von:
Alexander Foppa

Was sich für jeden Brunecker Eishockeyfan wie ein süßes Déjà-vu-Erlebnis anfühlt, entwickelt sich für die Fans in Bozen – speziell jene 2350, die dem Derby in der Eiswelle beiwohnten – zu einem nicht mehr enden wollenden Albtraum: Exakt einen Monat nach dem letzten Derby-Sieg gewann der HC Pustertal gegen den HCB wieder mit 3:2 – und wieder war die Eiswelle Schauplatz einer sagenhaften Aufholjagd. Damit haben die Schwarz-Gelben im vierten und womöglich letzten Saisonduell ihren dritten Sieg eingefahren.


Die Parallelen zum Spiel am 21. Dezember waren am Freitagabend verblüffend: Bozen lag im Derby der beiden Erzrivalen neuerlich mit 2:0 in Führung und kontrollierte das Geschehen solange, bis die totgeglaubten Wölfe mit einem enormen Moralakt zunächst ausglichen und dann schließlich den 3:2-Siegtreffer erzielten. Anders als einen Monat zuvor wurde das Spiel dieses Mal allerdings erst in der Overtime entschieden. Damit bleibt dem HCB ein Punkt als schwacher Trost.

3 Brunecker Verteidiger treffen
Der Tabellenzweite aus der Hauptstadt war – angetrieben durch Alex Trivellato und Mike Halmo – besonders im Mittelabschnitt drückend überlegen, zerfiel in den brenzlingen Momenten des temporeichen und harten Kräftemessens aber förmlich in seine Einzelteile.

HCP-Goalie Tomas Sholl war einmal mehr ein überragender Rückhalt. © V. Antonello


Pustertal dagegen agierte einmal mehr als eingespielte Einheit und belohnte sich mit drei Verteidiger-Toren für seine unglaubliche Leidenschaft. Shane Hanna, Reece Willcox und Olympia-Teilnehmer Emil Kristensen schossen die Wölfe zum nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg und die rund 300 mitgereisten HCP-Fans ins Glück.

Die Höhepunkte der Partie

Dampf im KesselIm Startdrittel sind gute Torchancen Mangelware, dafür erhitzen sich kurz vor der ersten Sirene die Gemüter. Mike Halmo fordert Reece Willcox zum Boxkampf heraus, doch der will nicht so recht. Es dauert etwas bis sich die Gemüter wieder beruhigen.
Findlay, wer sonst?Bozen ist nach der ersten Pause drückend überlegen. Die Folge: Brett Findlay schiebt nach einem Gazley-Zuspiel zum 1:0 ein (28.). Es ist das 15. Saisontor des Kanadiers.
Alberga erhöhtDer neuerlich starke Tomas Sholl im Brunecker Tor gerät unter Dauerbeschuss. Bei Domenico Albergas Rebound ist er machtlos – Bozen führt mit 2:0 (34.).
Die Wölfe leben nochBozen lässt im Schlussdrittel mehrere gute Chancen aus, dann bekommt Joseph Mizzi eine unnötige Strafe. Das rächt Shane Hanna mit dem Powerplay-Treffer zum 1:2. Sein Blueliner wird von Halmo noch abgefälscht (56.).
Ausgleich!Wer hätte das gedacht? Lange war von den Wölfen wenig zu sehen, doch jetzt schlagen sie mit einem Doppelpack binnen 2 Minuten zu: Willcox zieht ab, Boyle ist machtlos und es steht 2:2 (58.).
Kristensen macht'sEmil Kristensen krönt Pustertals unglaubliche Aufholjagd mit dem Sudden-Death-Treffer. Der Däne sieht die Lücke im kurzen Eck, zieht ab und lässt Boyle ganz alt aussehen (62.).

>>> Den kompletten Spielverlauf gibt's hier zum nachlesen <<<

Der HC Pustertal beendete seine 17-tägige coronabedingte Pause damit auf die eindrucksvollste Art und Weise. Für die Wölfe geht es am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Innsbruck weiter, Bozen dagegen hat bereits am Samstag gegen Linz die Chance, nach der nächsten Derby-Schmach zumindest einen Ansatz von Wiedergutmachung zu liefern.
HCB Südtirol Alperia – HC Pustertal 2:3 n.V.
HCB: Boyle (Fazio); Maione-Plastino, DeHaas-Lowe, Trivellato-Parini; Frank-Findlay-Gazley, Halmo-Catenacci-Ciampini, Glück-Bernard-Miceli, Frigo-Alberga-Insam, Mizzi
Coach: Ireland

HCP: Sholl (Stoll); Hanna-Willcox, Althuber-Kristensen, Glira-Hofer; Carey-Harju-Andergassen, Mantinger-Ikonen-Budish, Stukel-Hannoun-Hasler, Ivan Deluca-Berger-Stephan Deluca
Coach: Helminen

Tore: 1:0 Brett Findlay (27.15), 2:0 Domenic Alberga (33.17), 2:1 Shane Hanna (55.55), 2:2 Reece Willcox (57.26), 2:3 Emil Kristensen (61.37)

Zuschauer: 2348

Die weiteren Ergebnisse vom Freitag:
Dornbirn - Linz 2:3 n.P.
Tore: 1:0 Schwinger (4.15), 2:0 Beck (28.00), 2:1 Smith (55.01), 2:2 Pelletier (58.02), 2:3 Smith (entscheidender Penalty)
Zuschauer: 500

Innsbruck - Salzburg 2:1
Tore: 1:0 Feldner (11.56), 2:0 Betker (34.41), 2:1 Schneider (35.10),
Zuschauer: 500

Ljubljana - Wien 5:4n.P.
Tore: 1:0 Murphy (18.45), 1:1 Prapavessis (25.50), 2:1 Leclerc (26.37), 3:1 Koblar (38.52), 3:2 Prapavessis (44.34), 4:2 Maia (47.33), 4:3 Bradley (48.12), 4:4 Prapavessis (49.12), 5:4 Murphy (entscheidender Penalty)
Zuschauer: 626

Die Tabelle:


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH