h ICEHL

Der HC Pustertal will dem HC Bozen in die Playoffs folgen. © Vanna Antonello

So funktioniert der Playoff-Pick in der ICE

Das Spiel zwischen dem HC Pustertal und Olimpija Ljubljana wird am Donnerstag den letzten Playoff-Teilnehmer in der ICE Hockey League hervorbringen. Unmittelbar danach geht der sogenannte Pick über die Bühne, in dem die Paarungen für die fünfte Jahreszeit definiert werden.

Im alles entscheidenden, dritten Pre-Playoff-Spiel kämpft der HC Pustertal gegen das Ausscheiden. Sollten die Wölfe dieses abwenden und in die Playoffs einziehen, droht im Viertelfinale das Duell gegen einen harten Brocken. Die ersten drei Teams des Grunddurchgangs können nämlich ihren Gegner wählen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Sieger des Duells zwischen den Schwarz-Gelben und Ljubljana gegen ein Top-Team antreten muss, ist also groß.


Der Pick findet unmittelbar nach dem Spiel am Donnerstag statt und wird auf der Website der Liga übertragen. Der EC KAC kann dabei als erste Mannschaft den Gegner wählen, der AV Fehervar (2.) und Red Bull Salzburg (3.) haben ebenfalls das Pick-Recht. Der HC Bozen, der den Grunddurchgang auf Rang 4 beendet hat und somit Heimrecht genießt, trifft auf jenes Team, das übrig geblieben ist. Die Playoffs, die im Best-of-seven-Modus ausgetragen werden, beginnen am 3. März.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH