h ICEHL

Stefan Mair hat künftig beim HC Pustertal das Sagen. © Dolomiten / Archiv

Stefan Mair kommt nach Bruneck: Das sagen die Protagonisten

Der HC Pustertal hat am Ostermontag seinen neuen Trainer bekannt gegeben. Mit Stefan Mair kommt der zurzeit wohl beste Südtiroler Eishockeytrainer aus dem Ausland zurück. Die Stimmen zum Deal.

Stefan Mair wird der Nachfolger von Raimo Helminen beim HC Pustertal. Der Finne hat die Wölfe nach einer sensationellen Debütsaison in der ICE Hockey League, die vom Einzug in die Playoffs gekrönt wurde, verlassen. Helminen hat das Zepter während der Saison von Luciano Basile übernommen. Künftig wird Mair, der sechs Jahre lang erfolgreich beim HC Thurgau in der Schweiz gearbeitet hat, das Sagen in der Intercable Arena haben. Was denkt er über seine neue Aufgabe im Pustertal?


Stefan Mair, was hat Dich dazu bewogen, nach Südtirol zum HC Pustertal zurückzukehren?

„Mir ist die Entscheidung Thurgau zu verlassen nicht leicht gefallen. Nach sechs Jahren wurde es aber Zeit eine neue Herausforderung zu suchen. Mit dem HCP als neuem Team in der ICE Hockey League und dem megatollen und gelungenem Stadion etwas Nachhaltiges aufzubauen, reizt mich ungemein. Ich habe großen Respekt vor dieser Aufgabe und mir ist voll bewusst, dass sehr viel Arbeit vor uns liegt. Ich will etwas bewegen“


Es ist ein Wiedersehen mit dem HC Pustertal. Worauf freust du Dich am meisten?

„Am meisten freue ich mich auf die Stadt und die vielen Leute, die ich schon seit meiner Zeit als Spieler und Trainer kenne. Und auf die neue Arena.“


Was sind Deine Ziele mit dem HC Pustertal in der ICE Hockey League?

„Das Ziel ist etwas Nachhaltiges aufzubauen, was sicher nicht von heute auf morgen möglich sein wird. Ich will jungen Spielern, die den Willen und die Leidenschaft mitbringen, den Weg weisen in einer Profiliga zu spielen.“

Die Stimmen der Klub-Verantwortlichen
Das sagt Patrick Bona (HCP-Sportdirektor): „Mit der Verpflichtung von Stefan Mair wollen wir das langfristige Projekt ICE in Bruneck weiter vorantreiben. Wir sind überzeugt, dass Stefan uns auf das nächste Level bringen wird – sei es sportlich, als auch in allen weiteren Bereichen.“

Das sagt Erich Falkensteiner (HCP-Präsident): „Wir freuen uns sehr, dass Stefan Mair zum HC Pustertal kommt. Wir haben eine langfristige Zusammenarbeit geplant, um das Eishockey im Pustertal auch langfristig attraktiver zu machen. Stefan ist ein Fachmann und wir wollten einen Trainer, der junge Spieler entwickeln kann. Das hat eine enorme Bedeutung und Wichtigkeit für uns.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH