h ICEHL

Armin Hofer verabschiedet sich von Pustertaler Eishockeyfans. © I. Foppa/HCP

Völlig unerwartet: HCP-Leader Armin Hofer hört auf!

Nur einen Tag vor Saisonstart lässt in Bruneck eine Meldung die Wogen hochgehen: Der ehemalige Kapitän Armin Hofer hört beim HC Pustertal auf.

Ein Leben lang HC Pustertal. Das trifft auf keinen Spieler derart zu, wie auf den 35-jährigen Armin Hofer. Er hat als Kind beim EV Bruneck das Eislaufen erlernt, durchlief die gesamte Jugendabteilung und bestritt später für den HC Pustertal mehr als 800 Ligaspiele. Jetzt steht fest: Es werden keine weiteren mehr hinzukommen. Der Verteidiger hört beim HCP auf – und das einen Tag vor dem Saisonstart in der ICE Hockey League.


Hofers Vertrag für die kommende Spielzeit wurde in beiderseitigem Einverständnis und aus „rein sportlichen Gründen“, wie es in einer Vereinsaussendung heißt, aufgelöst. In welcher Form Hofer dem Eishockey erhalten bleibt, ist aktuell noch vollkommen offen.

„Ich bin sicher, dass meine Entscheidung für alle Beteiligten die richtige ist.“ Armin Hofer

Der Brunecker führte den HC Pustertal vergangenes Jahr als Kapitän in die Premierensaison in der ICE Hockey League. Letzte Woche wurde Raphael Andergassen als dessen Nachfolger bestimmt, wobei damals noch ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass Hofer weiterhin Teil einer Gruppe an Führungsspielern bleibt, die bei den Wölfen vorangehen sollen. „Auch wenn die Form und der Zeitpunkt des Abschieds schmerzen, bin ich sicher, dass meine Entscheidung für alle Beteiligten die richtige ist“, sagt Hofer, der im Laufe seiner Karriere nicht weniger als 11 Weltmeisterschaften mit Italien bestritten hat.

Fest steht: Künftig wird der Wirtschaftsingenieur mehr Zeit in seinen Beruf stecken, vor allem aber mehr Freizeit mit seiner Familie genießen. „Ich danke dem Verein, all meinen Mitspielern, den Fans, meinen Arbeitgebern und vor allem meiner Familie dafür, dass sie es mir ermöglicht haben, für so lange Zeit Teil der Wölfe-Familie zu sein. Sicher ist, dass ich den Wölfen zumindest als treuer Fan erhalten bleiben werde.“ Mit diesen Worten verabschiedet sich die nächste Vereinslegende vom HC Pustertal. In Kürze werden die schwarz-gelben Fans wohl auch seine legendäre Trikotnummer 9, neben jener von Armin Helfer, unterm Hallendach bewundern dürfen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH