h ICEHL

Nick Plastino wird weiterhin Eishockey spielen – allerdings nicht beim HC Bozen. © Vanna Antonello

Von wegen Karriereende: Plastino geht zur Konkurrenz

Nick Plastino, der in den letzten beiden Jahren beim HC Bozen gespielt hat, hängt noch eine Saison dran. Allerdings nicht in der Talferstadt, sondern bei einem Liga-Konkurrenten.

Der Villacher SV hat sich die Dienste des 36-jährigen Italo-Kanadiers gesichert. Damit sind auch die Rücktrittsgerüchte vom Tisch, die nach der abgelaufenen Saison aufgekommen sind. Plastino hat noch einmal eine für ihn reizvolle Herausforderung gefunden und wird in der kommenden ICE-Saison als Gegner in die Bozner Eiswelle kommen.


Der spielstarke Verteidiger aus Sault Ste. Marie (Ontario) hat in seiner Karriere schon auf sehr hohem Niveau Eishockey gespielt. So stehen ihm Stationen in der finnischen und schwedischen Top-Liga (Tappara bzw. Örebro), der KHL (Slovan Bratislava) sowie der Schweizer National League (Ambrì-Piotta) zu Buche. Mit Tappara durfte er – genauso wie mit den Stavanger Oilers in Norwegen – den Titel bejubeln, zudem errang er mit Asiago zwei Serie-A-Meisterpotts. Bei den Venetiern hat Plastino 2007 auch seine ersten Schritte im europäischen Eishockey gemacht.

Bozens punktebester Verteidiger
Zuletzt spielte Plastino zwei Jahre lang beim HC Bozen, mit dem er in der Saison 2020/21 das Finale erreichte. In der vergangenen Spielzeit war er mit 23 Zählern der punktebeste Defensivmann, konnte ansonsten aber nicht mehr an die Leistungen vergangener Tage anknüpfen. Auch deshalb wird man beim HCB seinen Abgang verschmerzen können.

Plastino freut sich jedenfalls auf sein neues Abenteuer: „Ich und meine Familie fühlen uns in guten Händen und freuen uns schon auf Villach. Sportlich erwarte ich mir mit dem VSV einen ganz starken Playoff-Lauf. Ich habe das Gefühl, dass mit diesem Team sehr Vieles möglich ist.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH