h ICEHL

Der HC Pustertal schnappte sich den Sieg. © Iwan Foppa / Optic Rapid

Wölfe siegen im Penaltykrimi gegen Thurgau

Im vierten Vorbereitungsspiel traf der HC Pustertal auf den Schweizer Zweitligisten HC Thurgau. Ein Spiel mit besonderen Emotionen, denn HCP-Coach Stefan Mair trainierte Thurgau von 2016 bis 2022. In der regulären Spielzeit konnte kein Sieger ermittelt werden, so ging es nach dem 1:1 Unentschieden ins Penaltyschießen – mit dem besseren Ende für die Wölfe.

Stefan Mair führte den Club aus der Kleinstadt Weinfelden noch im März überraschend ins Halbfinale der Swiss League. Nun haben die Schweizer mit dem Schweden Markus Akerblom hinter der Bande einen renommierten Nachfolger für Mair gefunden. In der Preseason konnten sie bereits zwei Erfolge gegen Ligarivalen einfahren und gingen lediglich gegen den National-League-Aufsteiger Kloten als knapper Verlierer vom Eis.


Bei den Wölfen gab Dan Catenacci in der neu formierten „Italolinie“ mit Dante Hannoun und Anthony Bardaro sein Debüt im schwarz-gelben Dress. Dafür fehlten die angeschlagenen Filip Ahl, Matt Spencer und Reece Willcox, im Tor stand zum zweiten Mal Tomas Sholl.

Ein enger Spielverlauf mit wenig Toren
Das Startdrittel gestaltete sich ausgeglichen, indem die Wölfe zwar das etwas gefährlichere Team waren, doch der Thurgauer Goalie Bryan Rüegger verhindert dank zweier Glanztaten die Führung der Hausherren. In der zweiten Minute klärt er nach schönem Zuspiel von Anthony Bardaro auf Dante Hannoun. Auch in der 8. Minute konnte er den Puck in extremis von der Linie kratzen, als Ivan Deluca nach zauberhafter Vorarbeit von Olivier Archambault praktisch nur mehr das leere Tor vor sich hatte. Aber auch die Gäste versteckten sich nicht und vergaben kurz vor Drittelende ihre bis dato größte Torchance, als Valentin Senn aus bester Position knapp verzog.

Tomas Sholl machte im Pustertaler Kasten dicht. © Iwan Foppa / Optic Rapid


Im zweiten Drittel agierten die Wölfe mit noch mehr Vorwärtsdrang, vernachlässigen dabei jedoch etwas die Defensive. In der 27. Minute gab der Thurgauer Kapitän Dominic Hobi einen ersten Warnschuss ab, der die Latte erklingen ließ. Kurze Zeit später pariert Sholl zunächst einen Schlagschuss des Ex-Fassaners Sebastiano Soracreppa, doch Ramon Knellwolf drückt den Abpraller zum 1:0 für die Gäste über die Linie. Die Schwarz-Gelben versuchten zu reagieren, agierten lange Zeit jedoch glücklos vor dem gegnerischen Tor, erst in der Schlussphase wurde es wieder richtig brenzlig vor dem Thurgauer Gehäuse. Bei aussichtsreichen Abschlussversuchen von Marc-Olivier Roy und Daniel Glira blieb Rüegger noch Sieger. Kurz vor der Sirene war auch der Schweizer Schlussmann machtlos: Hannoun bediente Berger im slot bestens, dieser versenkte den Schlenzer genau im linken Kreuzeck – 1:1!

Pustertal und Thurgau lieferten sich ein umkämpftes Match. © Iwan Foppa / Optic Rapid


Das Schlussdrittel lebte von der Spannung, beide Mannschaften agierten aus einer gesicherten Defensive, so blieben Torchancen Mangelware. Trotz jeweils eines Powerplays für beide Teams blieb es beim 1:1 und es ging somit in die Verlängerung.
Keine Entscheidung in der Overtime
In der Overtime scheiterte Morten Jensen nach einer schönen Soloaktion mit der Backhand an Rüegger. Die größte Chance in der Schlussphase hatte jedoch Thurgau, als Hobi den Puck an den Innenpfosten setzte. Jedoch bleibt es beim Unentschieden und die Penalties mussten entscheiden.

Harter Kampf an der Bande. © Iwan Foppa / Optic Rapid


Das Penaltyschießen entwickelte sich zu einem wahren Krimi: In den ersten fünf Versuchen trafen nur Roy für die Wölfe und Elo für Thurgau, danach war für Thurgau nur mehr der finnische Superstar Eero Elo erfolgreich. Er lieferte auf die weiteren Treffer von Archambault und Roy stets die richtige Antwort. Erst als Bardaro den HCP zum vierten Mal in Front brachte, scheiterte Elo an Sholl, der somit den knappen Sieg für die Hausherren festhielt.

Weiter geht es für Pustertal in der Preseason mit dem Vinschgaucup in Latsch, wo am 26. August der DEL-Topclub Ingolstadt wartet.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH