h ICEHL

Aaron Luchuk wechselt zu den Wölfen. © echl

Wölfe zünden die Transferbombe

Die Kaderplanungen beim HC Pustertal neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu. Bisher fehlte in der Mannschaft von Stefan Mair aber ein Erstliniencenter. Dieser ist nun gefunden und passt vom Curriculum her perfekt in das ausgerufene Konzept.

Wie die Wölfe am Freitagabend bekanntgaben, wird Aaron Luchuk die Schwarz-Gelben künftig verstärken. Der 25-jährige Stürmer kann auf Erfahrung in der zweitklassigen AHL sowie in der drittklassigen ECHL zurückblicken und gewann in seiner Juniorenzeit den prestigeträchtigen Memorial-Cup für die offizielle kanadische Juniorenmeisterschaft. Luchuk erzielte für die Windsor Spitfires dabei das Meistertor. Überdies kürte er sich 2018 zum Top-Scorer der OHL.


Die Profikarriere verbrachte der Kanadier aus Ontario vier Spielzeiten stets zwischen ECHL und AHL pendelnd. Die letzten beiden Jahre spielte der technisch versierte Linksschütze bei den Orlando Solar Bears. 2020/21 gewann Luchuk die Scorerwertung in der ECHL, 2021/22 wurde er nach starken Leistungen zu Weihnachten in die AHL zu Hartfort (Farmteam der New York Rangers) befördert. Insgesamt stehen ihm in der AHL 48 Spiele mit 13 Punkten und in der ECHL 187 Spiele mit starken 191 Punkten zu Buche, weshalb man nun gespannt auf sein erstes Europa-Abenteuer blicken darf.

Der Wunschspieler
„Aaron Luchuk ist eisläuferisch stark, technisch versiert und kreativ“, ist HCP-Coach Stefan Mair überzeugt: „Er ist stark im Powerplay, versehen mit einem harten Schlagschuss. Der Center hat auch auf AHL-Level schon bewiesen, dass er bei hohem Tempo und unter Druck spielöffnende Pässe spielen kann. Mit ihm konnten wir definitiv unseren Wunschmittelstürmer verpflichten, der uns auch im Powerplay die entscheidenden Impulse geben kann.“

Die neue Nummer 91 der Wölfe ist voller Tatendrang: „Ich freue mich sehr, bei den Wölfen unterschrieben zu haben und kann es kaum erwarten, nach Südtirol zu kommen. Die Arena und die Stadt sehen fantastisch aus und ich hoffe stark, dass wir eine lange und erfolgreiche Saison spielen werden.“ Der Kader der Wölfe umfasst nun drei Goalies, sechs Verteidiger und 13 Stürmer. Kurios: Kein einziger Spieler ist 30 Jahre alt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH