h ICEHL

Jasse Ikonen und Zach Budish (ganz rechts) versuchten es gegen Znaim oft vergebens. © Iwan Foppa

Znaimer Adler überflügeln Wölfe

Am ICEHL-Samstag kam es in Bruneck zum ersten Liga-Aufeinandertreffen zwischen den Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten HC Pustertal und HC Orli Znojmo. Nach der jüngsten Siegesserie erlitt Schwarzgelb gegen kaltschnäuzige Tschechen einen Dämpfer.

Im direkten Kampf um einen Platz im Pre-Playoff war der HCP vor fast 1400 Zusehern beim 2:4 spielbestimmend, ließ sich defensiv jedoch zu oft überrumpeln. Vor allem der Schwede Filip Ahl war ein steter Unruheherd und netzte zweifach ein.


Beide Teams hatten am Vortag Selbstvertrauen gedankt, so hatte Znojmo in Dornbirn mit 6:1 triumphiert, während der HCP daheim Fehervar mit 7:3 zerlegt hatte. Durch seine starken Auftritte in den letzten Wochen und zuletzt 4 Siege en suite, war der HC Pustertal den Tschechen ordentlich auf die Pelle gerückt.

Pustertal gegen Znojmo war auch ein Duell interessanter Trainer-Persönlichkeiten. Die in voller Mannstärke angetretenen Mannen von Raimo Helminen zeigten, wie gut sie das Spiel diktieren können. Der finnische Trainer wird nach Spielende für das offensive Auftreten der vier bemühten Linien lobende Worte gefunden haben. An einigen defensiven Zuteilungsfehlern gilt es jedoch noch zu arbeiten. Znaims Star-Coach Glen Hanlon probierte hingegen viel aus und fand vor allem in den blitzschnell vorgetragenen Kontern seiner eisläuferisch starken Südmähren ein effektives Mittel.


Weiter geht´s für die Schwarzgelben am kommenden Dienstag in der Eiswelle, wo der ewige Rivale HC Bozen zum Südtiroler Derby bittet. Eröffnungs-Faceoff ist um 19.45 Uhr.

Die Höhepunkte

BlitzstartZnojmo trifft in den ersten 2 Spielminuten zweimal Aluminium, bevor Jakub Köver im Konter zum 1:0 abstaubt. Anschließend beginnt ein Sturmlauf der Wölfe, die wie am Schnürchen kombinieren und den Gegner ins eigene Drittel einschnüren. Anthony Bardaro trifft bei Drittelhälfte nur den Außenpfosten.
AusgleichReece Willcox stürmt ins tschechische Drittel, passt auf Shane Hanna, dieser macht einen Haken und trifft per Weitschuss haargenau (22.). Das Spiel ist weitgehend in Pusterer Hand.
Schweden-PowerNach einer feinen Einzelleistung samt Traumpass von Tor Eriksson Immo schließt Filip Ahl eiskalt ab (32.). Vor Ende des zweiten Drittels brennt es vor Tomas Sholl einige Male lichterloh. Ahl zieht im Eins gegen Eins mit dem Amerikaner jedoch dieses Mal den Kürzeren.
Kalte DuscheIn Überzahl wird Ahl nicht gestört und schließt trocken ab (44.). 4 Minuten vor Schluss verkürzt Anthony Bardaro ebenfalls in Überzahl. Auf der Gegenseite erhält Znojmo zu viel Platz und Joshua Brittain vollstreckt zur Entscheidung.
HC Pustertal Wölfe – HC Orli Znojmo 2:4
HCP: Sholl (Stoll); Hanna-Willcox, Kristensen-Caruso, Althuber-Glira, Andergassen-Hofer; Carey-Harju-Bardaro, Mantinger-Ikonen-Budish, Sukel-Gerlach-Hannoun, I. Deluca-Berger-S.Deluca.
Trainer: Helminen

Znojmo: Groh (Kantor); Sedlak-Culkin, Younan-Stransky, Tejnor-Bartko; Svoboda-Brittain-Luciani, Ahl-Zubov-Eriksson Immo, Gorcik-Prokes-Matus, Köver-Kvasnica-Oscadal.
Trainer: Hanlon

Tore: 0:1 Köver (2.35), 1:1 Hanna (22.36), 1:2 Ahl (32.28), 1:3 Ahl (44.06), 2:3 Bardaro (55.58), 2:4 Brittain (56.30)

Zuschauer: 1380
Die weitere Samstagspartie in der ICE Hockey League:
EC Salzburg – Fehervar AV19 8:2

Tore: 1:0 Raffl (20.33), 2:0 LoVerde (24.33), 3:0 Schneider (28.32), 4:0 Paul Huber (29.33), 5:0 Predan (33.13), 5:1 Erdely (39.09), 6:1 Heinrich (40.31), 7:1 Schneider (44.16), 7:2 Atkinson (55.22), 8:2 Schneider (55.45)

Zuschauer: 1559

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH