h IHL

Gröden und Cortina werden sich auch nächste Saison gegenüberstehen. © A. Senoner

Alps Hockey League: Das Teilnehmerfeld steht

Am Montagnachmittag haben die Verantwortlichen der AlpsHL die für die Saison 2019/20 gemeldeten Teams bestätigt – darunter befinden sich neben den 4 Südtiroler Mannschaften auch 2 Liganeulinge aus Österreich.

Für die kommende Spielzeit sind insgesamt 19 Nennungen fristgerecht eingereicht worden, diese wurden von den jeweiligen nationalen Verbänden aus Österreich, Italien und Slowenien gutgeheißen.

Neben den bestehenden 17 Teams der Vorsaison – unter ihnen auch Gröden, Pustertal, Ritten und Sterzing – werden zukünftig auch die Vienna Capitals Silver und die Steel Wings Linz Teil der Alps Hockey League als Zweitvertretungen der jeweiligen EBEL-Teams teilnehmen. Mit dabei sind auch der zuletzt finanziell angeschlagene HC Fassa und der Nachfolgeverein von Hockey Milano Rossoblu, der mit umgekrempelter Führungsriege und der neuen Klubbezeichnung HC Milano Bears an den Start geht.

Die Festlegung des Modus für die kommende Spielzeit erfolgt im Rahmen des AlpsHL-Forums am 1. Juni. Aufgrund der großen Distanzen zwischen den Liga-Standorten, speziell zu den neuen in Linz und Wien, werden dieser Tage hinter verschlossenen Türen mehrere Varianten diskutiert.

Die AlpsHL-Teilnehmer im Überblick:

Teams aus Italien:
HC Fassa Falcons
HC Gherdeina valgardena.it
HC Pustertal Wölfe
Hockey Club Milano Bears
Migross Supermercati Asiago Hockey
Rittner Buam
SG Cortina Hafro
Wipptal Broncos Weihenstephan

Teams aus Österreich:
EC Bregenzerwald
EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
EC KAC II
EHC Alge Elastic Lustenau
EK Zeller Eisbären
Red Bull Hockey Juniors
VEU Feldkirch
Vienna Capitals Silver
Steel Wings Linz

Teams aus Slowenien:
HDD SIJ Acroni Jesenice
HK SZ Olimpija

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210