h IHL

Die Adler werden wohl weiter in der IHL auflaufen – allerdings mit einem komplett anderen Team © HCM/Omega

AlpsHL-Antrag abgeschmettert: Quo vadis HC Meran?

Vor kurzem noch hatte der HC Meran mit einem Antrag um die Aufnahme in die Alps Hockey League mächtig für Wirbel gesorgt. Noch bevor in der Meraner Fangemeinde richtig Euphorie aufkommen konnte, wurde das Ansuchen nun regelrecht abgeschmettert.

Vergangene Woche noch hatte LIHG-Präsident Marcello Cobelli gegenüber SportNews bestätigt: „Der italienische Eissportverband hat eine offizielle Anfrage aus Meran erhalten.“ Nur wenige Tage später hat dieser auch schon eine Entscheidung getroffen: Der HC Meran darf nicht in die AlpsHL aufsteigen!

„Vom Verband gesteckte Regeln und Fristen respektieren“
Auszug aus der FISG-Mitteilung
Der Verband führt zwei Begründungen für seinen Beschluss an. Zum einen habe Meran zwar die Regular Season der IHL gewonnen, aufgrund der dann abgebrochenen Meisterschaft aber nicht den Titel und sich dadurch auch nicht das sportliche Aufstiegsrecht gesichert. Zum anderen, hätte der HCM bis zum 10. Mai um Aufnahme in die Serie A ansuchen müssen, um überhaupt den Sprung in die AlpsHL durchführen zu können. Der Antrag sei jedoch erst am 22. Mai eingegangen.

Verbandspräsident Andrea Gios, dessen Vize Reinhard Zublasing und Eishockey-Abteilungsleiter Tommaso Teofoli sprachen mit einer offiziellen Mitteilung ihr Bedauern aus und unterstrichen zugleich, dass es hierbei darum gehe, „vom Verband gesteckte Regeln und Fristen zu respektieren, um die mittel- und langfristige Planungen nicht zu gefährden.“
Klubführung will mit U19 antreten
In Meran dagegen wurde die Meldung nach erstem Informationsstand mit großer Verärgerung aufgenommen. Die Vereinsführung will die Situation in den kommenden Tagen neu bewerten und entscheiden, welche Auswirkungen dies auf die erste Mannschaft und die alternative Teilnahme an der Italian Hockey League hat. Sie hatte bereits im Vorfeld angekündigt, notfalls in der IHL nur ein aufgebessertes U19-Team an den Start zu schicken.

Fest steht allerdings schon jetzt, dass in dieser Angelegenheit in erster Linie einmal mehr die weiß-schwarzen Fans dumm aus der Wäsche gucken. Sie hatten nicht zum ersten Mal in jüngerer Vergangenheit auf einen Klassensprung und die wieder aufkeimende Eishockeybegeisterung in der Kurstadt gehofft.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210