h IHL

Julian Kostner & Co. gewannen knapp. © Max Pattis

Buam entgehen Niederlage

Gerade noch ist es dezimierten Rittner Buam am Samstagabend in der Alps Hockey League (AlpsHL) gelungen, eine unerwartete Niederlage gegen die Steel Wings Linz abzuwenden.

Die Mannschaft von Santeri Heiskanen steckte zuletzt in einer Ergebniskrise, verlor sie doch gegen Feldkirch, Jesenice und Bregenzerwald drei Spiele in Serie. Eine prominente Verletztenliste, auf der Simon Kostner, Torhüter Jacob Smith, Alex Frei und Jari Sailio vermerkt waren, trug maßgeblich dazu bei. Zwar standen Kostner und Smith in Linz wieder zur Verfügung, mit MacGregor Sharp fiel neben Frei und Sailio aber ein weiterer Schlüsselspieler aus. Das schlug sich auf das Spiel der Buam nieder, die in Oberösterreich nicht glänzten, das Spiel aber mit 4:2 gewannen.


Beim Tabellenvorletzten, der sechs der letzten sieben Spiele verloren hatte, gerieten die Buam schnell ins Hintertreffen, als Brodi Stuart und Stefan Freunschlag binnen 46 Sekunden doppelt trafen. Das Team aus dem Hochplateau benötigte etwas, um diesen Schock zu verdauen, im zweiten Spielabschnitt schlug es durch seine Eigengewächse aber gleich drei Mal zu. Zuerst halbierte Kevin Fink per Nachschuss den Abstand, rund fünf Minuten später glich Stefan Quinz nach traumhafter Vorarbeit von Julian Kostner aus, ehe Adam Giacomuzzi durch ein kurioses Tor die erstmalige Führung besorgte: Der 19-Jährige schloss ab und sah mit an, wie Jacopo Granza den Puck ins eigene Tor beförderte.

Smith macht dicht
Im Stile einer Spitzenmannschaft gaben die Südtiroler diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Den 4:2-Endstand fixierte Simon Kostner mit einem Rückhandschuss. Somit feierten die Buam eine gelungene Generalprobe für das Halbfinale in der IHL Serie A. Dort treffen die Buam im Rahmen einer Best-of-three-Serie nämlich auf den HC Gherdëina. Das erste Spiel findet am Mittwoch, 12. Jänner in Klobenstein statt.
Alps Hockey League:
Steel Wings Linz – Rittner Buam 2:4
Tore: 1:0 Stuart (7.37), 2:0 Freunschlag (8.23), 2:1 Fink (23.05), 2:2 Quinz (28.01), 2:3 Giacomuzzi (33.51), 2:4 Kostner (57.35)
Zuschauer: 157

EC Bregenzerwald – VEU Feldkirch 1:2
Tore: 0:1 Birnstill (30.10), 0:2 Samardzic (39.30), 1:2 Lipsbergs (43.51)
Zuschauer: 500

Red Bull Juniors – Asiago 2:1
Tore: 0:1 Giliati (00.43), 1:1 Mastic (5.08), 2:1 Assavolyuk (48.24)
Zuschauer: 35


Die Tabelle:

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210