h IHL

Pergine und Brixen werden sich auch kommende Saison in der IHL gegenüber stehen.

Corona zum Trotz: Die IHL setzt auf Bewährtes

Die Italian Hockey League, die höchste Meisterschaft mit ausschließlich Teams aus Italien, hat sich auf eine Marschroute für die Spielzeit 2020/21 geeinigt.

Alle elf Teilnehmer der abgelaufenen und vorzeitig gestoppten Meisterschaft stehen weiter hinter dem Projekt IHL, das ist aus einer Pressemitteilung zu vernehmen, die am Donnerstagabend von den Klubs veröffentlicht wurde. In der Spielzeit 2019/20 waren mit Regular-Season-Sieger Meran, den Unterland Cavaliers, den Falcons Brixen, dem HC Eppan und dem SV Kaltern fünf Teams aus Südtirol in der IHL am Start, hinzu kamen Alleghe, Como, Varese, Pergine, Fiemme und ValpEagle.

Diese Klubs werden auch in Zukunft ihrem Meisterschaftsmodus, ihrem Rahmenterminkalender und ihrer Ausländerregelung treu bleiben. Die ersten beiden Punkte sind natürlich vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie abhängig. Ziel sei es jedenfalls „das ansprechende technische Niveau zu halten, die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit weiter zu verbessern, die Fortsetzung der Entwicklung der Jugendmannschaften und die Übernahme der besten Jugendspieler in die Kader der IHL-Teams“, heißt es im Rundschreiben.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210