h IHL

Philipp Kosta und die Falcons Brixen sind in der Ferne gefordert. © Falcons Brixen/Andreas Piok

Die IHL steht im Mittelpunkt

Weil aufgrund der laufenden U20-Weltmeisterschaften und der Länderspielpause die Alps Hockey League auf Sparflamme läuft, sind alle Augen auf die Italian Hockey League gerichtet.

Die IHL wird in der laufenden Saison ihrem Ruf als ausgeglichene Meisterschaft einmal mehr gerecht: Nach 14 Spielen sind die ersten fünf Teams nur von fünf Punkten getrennt. Fiemme mit dem AlpsHL-erfahrenen Topscorer Gabriel Vinatzer führt die Rangliste nach zuletzt vier Erfolgen in Serie an, dahinter folgen die Unterland Cavaliers und der SV Kaltern mit zwei bzw. drei Zählern Rückstand.


Um diese Lücke zu schließen, peilen die Cavaliers am Samstag in der Würth Arena einen Pflichtsieg gegen die Toblach Icebears an. Florian Wieser & Co. sind jedoch gewarnt, da die Pusterer zuletzt dem Tabellenprimus Fiemme beim 4:5 alles abverlangten. Die Hechte aus Kaltern, die am Samstag das Derby gegen Unterland mit 5:2 gewonnen hatten, bekommen es zu Hause mit Alleghe zu tun. Der Traditionsverein aus dem Veneto verfügt über die beste Defensive der Liga und hat neun der letzten elf Partien für sich entschieden. Ein Selbstläufer wird es für Teemu Virtala & Co. also keineswegs. Immerhin können sie auf die Dienste von Neuzugang Martin Mazanec zählen.

Wer schafft den Befreiungsschlag?
Tags drauf wollen die kriselnden Falcons Brixen (vier Niederlagen in Serie) in Varese die ersehnte Wende herbeiführen. Tabellenschlusslicht Eppan ist ebenfalls in der Lombardei, nämlich in Como, gefordert. Die Piraten haben in der laufenden Saison erst ein einziges Spiel gewonnen und zuletzt glatte neun Spiele in Serie verloren. Ob beim Tabellen-6. diese Serie bricht, zeigt sich am Sonntag ab 18.45 Uhr.
Italian Hockey League:
Samstag, 18. Dezember:
Unterland Cavaliers – Toblach Icebears (18.30 Uhr)
SV Kaltern – Alleghe (19.30 Uhr)

Sonntag, 19. Dezember:
Varese – Falcons Brixen (18 Uhr)
Como – HC Eppan (18.45 Uhr)
Pergine – Fiemme (19 Uhr)

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Valdifiemme HC14100453:3331
2. HC Unterland14100456:3229
3. SV Kaltern1480648:3628
4. Hockey Pergine1490548:3426
5. Alleghe Hockey1490538:3225
6. Hockey Como1470730:3920
7. HC Varese1450941:5016
8. HC Toblach1460837:4816
9. Falcons Brixen1450928:5013
10. HC Eppan14101334:596

Alps Hockey League:
Freitag, 17. Dezember:
Wipptal Broncos – EK Zell am See (20 Uhr)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH