h IHL

Hector Majul wird künftig für den HC Toblach stürmen.

Ein Eishockey-Exot soll Toblach verzaubern

Die Toblacher Eisbären haben für die anstehende IHL-Saison einen Coup gelandet und einen wahrhaftigen Eishockey-Exoten verpflichtet.

In den vergangenen Jahren hat sich Héctor Tufik Majul Villasenor, kurz genannt Hector Majul, in Eishockey-Italien einen Namen gemacht. Der 28-jährige Mexikaner war zwei Jahre lang bei Como in der Italian Hockey League engagiert und trumpfte vor allem in der vergangenen Saison groß auf. 23 Spiele, 40 Punkte, davon 22 Tore – das ist ein bärenstarker Wert. Damit zählte er zu den besten Scorern der Liga. Nun verschlägt es Majul nach Südtirol, genauer gesagt nach Toblach, wo er die kommende IHL-Saison bestreiten wird.


Damit darf sich Eishockey-Südtirol auf einen wahren Exoten freuen. Majul hat nämlich eine besondere Geschichte hinter sich. Er wuchs in Mexiko auf, erlernte dort das Eishockeyspielen, zog im Jugendalter in die USA, wo er dann jedoch ausgewiesen wurde. Seinen Traum vom Profitum gab Majul jedoch nicht auf, übersiedelte nach Europa, wo er neben Stationen in der Schweiz, in Litauen und in Finnland auch für zwei Jahre bei Como spielte. Nun folgt das Abenteuer in Südtirol.

Anfang März hat SportNews ein ausführliches Porträt über den exotischsten Eishockeyspieler in Italien geschrieben. Hier gibt es den Text.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH