h IHL

Schaffen es Alex Paller & Co. in die Playoffs? © HC Eppan

IHL-Analyse: Wer schafft es in die Playoffs?

Der Grunddurchgang in der Italian Hockey League neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. In den letzten Partien kämpfen noch einige Teams um jeden Punkt – und den 8. Tabellenrang, der für die Playoffs berechtigt.

Aufgrund der Modus-Änderung und dem Rückzug Comos muss in dieser Saison nur eine Mannschaft in den Playoffs zuschauen. Zurzeit wäre dies Alleghe, das mit 2 Punkten Rückstand auf den HC Eppan die letzte Tabellenposition einnimmt. In den verbleibenden 2 Partien kann sich jedoch noch vieles ändern, denn die Teams der hinteren Tabellenregion liegen dicht beisammen.


Der HC Meran (30 Punkte), der SV Kaltern (24) sowie die Unterland Cavaliers (23) müssen sich keine Sorgen um den Einzug in die Playoffs machen. Die Falcons Brixen haben das Playoff-Ticket ebenfalls so gut wie sicher in der Tasche, auch wenn die 20 Zähler mathematisch keine hundertprozentige Garantie darstellen. Das punktgleiche Varese, das eine Partie mehr als Brixen bestritten hat, kann ebenfalls für die Post Season planen. Dahinter streiten sich mit Fiemme (19), Pergine (18), Eppan (17) und Alleghe (15) 4 Mannschaften um 3 Plätze. SportNews durchleuchtet die Ausgangslage:

Fiemme: Die Mannschaft um Ex-AlpsHL-Crack David Roupec muss am Donnerstag im direkten Duell in Varese antreten, ehe zum Abschluss das Heimspiel gegen die Cavaliers wartet. 2 Zähler würden Fiemme zur Playoff-Quali genügen, wobei je nach Konstellation auch keine Punkte das Weiterkommen garantieren würden. Für Fiemme spricht also die Ausgangslage und auch das Momentum , denn nach 4 Niederlagen in Serie haben die Trentiner zuletzt Alleghe mit 2:1 besiegt.

Pergine: Als einziger dieser 4 Vereine haben Jozef Foltin & Co. bereits 15 Partien auf dem Konto. Nur ein Spiel steht damit noch aus – und das ausgerechnet gegen Schlusslicht Alleghe. Angesichts der derzeitigen Form geht Pergine als Favorit ins Spiel. Aber Achtung: Die Gäste aus dem Veneto haben das 1. Saisonduell klar mit 6:2 für sich entschieden. Gelingt den Hausherren ein Sieg, ist alles klar. Behält hingegen Alleghe die Oberhand, ist Pergine auf Schützenhilfe angewiesen.

Eppan: Mit dem 3:2-Erfolg gegen die Falcons Brixen haben die Eppaner Piraten zuletzt die rote Laterne an Alleghe weitergegeben und sich etwas Luft verschafft. Aber: In den letzten beiden Saisonduellen treffen Robert Dowd & Co. auf Meran und Kaltern. Die Top-Teams der Liga könnten den Piraten gehörig die Suppe versalzen, sollten Eppans Konkurrenten gleichzeitig punkten.

Alleghe: Dass für Matteo Dall’Agnol & Co. das Spiel gegen Pergine richtungsweisend ist, erklärt sich von selbst. Aber selbst wenn Alleghe diese Partie verlieren sollte, könnte es noch für die Playoff-Quali reichen. Etwa dann, wenn Eppan gegen Meran und Kaltern leer ausgeht, was nicht ausgeschlossen ist. Ein voller Erfolg gegen Varese am Samstag wäre für Alleghe dann aber Pflicht. Ob es tatsächlich soweit kommt, ist allerdings mehr als fraglich.

Italian Hockey League, die Termine:
DatumBegegnungUhrzeit
Donnerstag, 18.02.Unterland Cavaliers – Falcons Brixen20.30
Donnerstag, 18.02.SV Kaltern – HC Eppan20.30
Samstag, 20.02Fiemme – Unterland Cavaliers19.30
Samstag, 20.02HC Eppan – HC Meran19.30
Samstag, 20.02Falcons Brixen – SV Kaltern20.00
Dienstag, 23.02.HC Meran – Falcons Brixen20.30

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210