h IHL

Kaltern ist noch im Rennen.

Italienpokal: Jetzt sind nur noch vier Teams übrig

Vier Mannschaften sind im Italienpokal noch übrig geblieben: Varese, Eppan, Valdifiemme und Kaltern werden sich den Cup unter sich ausmachen.

Am Dienstag gingen die Viertelfinal-Rückspiele über die Bühne. Einige Matches verliefen klar, einige knapper. Der SV Kaltern setzte sich mit 4:1 gegen Como durch und zieht mit einem Gesamtscore von 9:3 in die Vorschlussrunde ein.


Eppan hatte sein Hinspiel gegen Toblach mit 7:3 gewonnen, folglich reichte im Rückspiel ein knapper 1:0-Sieg, um alles klar zu machen. Für Brixen war im Viertelfinale dagegen Endstation. Varese gewann nach dem 7:1-Hinspieltriumph auch das Rückspiel klar mit 5:1.

Die heiße Phase des Italienpokals geht an diesem Wochenende in einem Final-Four-Turnier in Varese über die Bühne. Die Halbfinalpaarungen lauten Varese gegen Eppan und Valdifiemme gegen Kaltern. Beide Matches werden am Samstag ausgetragen, das Endspiel steigt am Sonntag.

Italienpokal, Viertelfinale

Varese – Brixen 5:1 (Hinspiel: 7:1)
Toblach – Eppan 0:1 (Hinspiel: 3:7)
Pergine – Valdifiemme 3:3 (Hinspiel: 3:5)
Kaltern – Como 4:1 (Hinspiel: 5:2)

Halbfinals (am Samstag in Varese)

Varese – Eppan
Valdifiemme – Kaltern

Schlagwörter: Eishockey Italienpokal ihl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH