h IHL

Die Kalterer Hechte nehmen nicht am Italienpokal teil. © SV Kaltern rothoblaas/facebook

Mehrere Corona-Fälle: Kaltern zieht sich aus Italienpokal zurück

Alleghe statt Kaltern: Weil die „Hechte“ coronabedingt auf mehrere Spieler verzichten müssen, tritt Alleghe im Italienpokal-Halbfinale gegen Meran an.

Eigentlich wäre der SV Kaltern Rothoblaas für das Halbfinale des Italienpokals aufgrund des 4. Platzes in der Italian Hockey League (IHL) qualifiziert. Aufgrund einiger mit dem Coronavirus infizierter Spieler verzichten die Überetscher jedoch auf eine Teilnahme im Italienpokal.


Wie der italienische Eishockeyverband am Montag mitgeteilt hat, rückt nun offiziell der Tabellenfünfte Alleghe nach. Alleghe trifft am Mittwochabend (20.30 Uhr) somit im Halbfinale auf IHL-Spitzenreiter Meran. Im zweiten Semifinale messen sich die HC Unterland Cavaliers und der Varese.

Das Finale steigt am Sonntag. Steht es in den Italiencup-Spielen ach 60 Minuten Unentschieden, wird der Sieger in einer 20-minütigen Verlängerung oder danach im Penaltyschießen ermittelt.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210