h IHL

Der HC Meran will in die Alps Hockey League. © FISG / BK PHOTO

Neuer Anlauf: Meran erhält eine AlpsHL-Wildcard

Wie bereits in den vergangenen Jahren peilt der HC Meran auch zur neuen Saison einen Wechsel in die länderübergreifende Alps Hockey League an. Nun haben die Passerstädter vom italienischen Eissportverband (FISG) eine Wildcard erhalten.

Bis zum 10. Mai haben die Meraner Zeit, um alle bürokratischen Auflagen zu erfüllen und die Einschreibung in die Alps Hockey League zu vollenden. Man darf gespannt sein, ob es dieses Mal klappt und Südtirol in der nächsten AlpsHL-Saison neben Gröden, Sterzing und Ritten einen weiteren Standort bekommt. Der HC Pustertal spielt in der kommenden Saison ja bekanntlich erstmals in der ICE Hockey League.


Auf SportNews-Nachfrage, wie weit die Pläne bereits fortgeschritten seien, hielt sich die Meran-Führungsriege um Walter Andriolo und Bruno Zampedri bedeckt. Fest steht nur, dass zweifellos Interesse besteht und ein Aufstieg Merans die AlpsHL enorm bereichern würde. Gleichzeitig könnte einer der bedeutendsten Eishockey-Standorte Italiens schon bald wieder in neuem Glanz erstrahlen. Die nächsten Tage werden jedenfalls zeigen, ob die Adler alle Auflagen erfüllen können.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210