h IHL

Giulio Zandegiacomo (r.) und der HC Toblach wurden von Fiemme ausgehebelt. © I. Foppa/HC Toblach

Premierensaison zu Ende: Toblach fliegt in den Urlaub

Die Icebears aus Toblach sind im Halbfinalduell der Italian Hockey League gegen Fiemme ausgeschieden. Auf die Fleimstaler könnte nun im Finale ein Nachbarschaftsduell mit Unterland warten.

Das vierte Halbfinalduell zwischen Toblach und Fiemme war sinnbildlich für diese einseitige Best-of-7-Serie: Die Pusterer kämpften aufopferungsvoll und boten dem Rivalen aus dem Trentino tapfer die Stirn, in den entscheidenden Momentan ging ihnen dann aber die Puste aus. Am Ende gewann Fiemme das Spiel mit 6:1 und die Serie souverän mit 4:0.


Der Kanadier Nick Rein sorgte mit seinem Powerplay-Treffer dafür, dass Toblach mit einer 1:0-Führung in die erste Pause ging. Im zweiten Abschnitte drehte Fiemme den Spieß aber um und schoss sich mit 2:1 in Front. Im Schlussabschnitt zogen die Gäste dann – angetrieben von Dreifachtorschütze Paolo Nicolao – auf und davon.

In Toblach dürfte die Enttäuschung über das klare Scheitern im Halbfinale aber bald der Erkenntnis weichen, in der ersten Saison in der IHL alle Erwartungen übertroffen zu haben. Der Einzug in die Vorschlussrunde kann als klarer Erfolg verbucht werden.

Cavs voll auf Finalkurs
Für Fiemme dagegen geht es im Endspiel weiter – und das womöglich gegen den Lokalrivale Unterland. Die Cavaliers feierten in Pergine einen hochverdienten 6:1-Erfolg. Zwar fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus, doch gegen die geballte Offensivpower der Unterlandler, bei denen sich sechs verschiedene Cracks als Torschützen auf den Spielbogen eintrugen, konnte Pergine nichts ausrichten.

Das Team aus der Valsugana muss nun am Donnerstag in Neumarkt unbedingt gewinnen, um doch noch die Revanche für die Niederlage im Pokalfinale zu landen und die Cavs zumindest ansatzweise vom Finalkurs abzubringen. Diese führen in der Serie nun mit 3:1.

IHL-Halbfinale, Spiel 4
HC Toblach Icebears – Valdifiemme HC 1:6
Tore: 1:0 Nick Rein (16.00), 1:1 Derek Eastman (26.29), 1:2 Jaroslav Moucka (39.32), 1:3 Paolo Nicolao (55.21), 1:4 Rudi Locatin (56.32), 1:5 Paolo Nicolao (57.22), 1:6 Paolo Nicolao (59.01)
Best-of-7-Serie: 0:4

Hockey Pergine Sapiens – Hockey Unterland Cavaliers 1:6
Tore: 0:1 Moritz Kaufmann (12.01), 1:1 Jozef Foltin (25.48), 1:2 Martin Graf (29.38), 1:3 Florian Wieser (34.42), 1:4 Filip Kokoska (45.25), 1:5 Vojtech Dobias (46.01), 1:6 Gabriel Galassiti (49.01)
Best-of-7-Serie: 1:3

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH