h IHL

Der Fight zwischen Eppan und Varese geht in die nächste Runde. © Mastini / HC Varese

Rekurs angenommen: Eppan bekommt eine zweite Chance

Eigentlich war die Saison für den HC Eppan bereits beendet. Doch weil es einen Fehler bei der Regelanwendung gab, bekommen die Piraten zumindest noch eine weitere Chance das Ausscheiden aus den IHL-Playoffs abzuwenden.

Mit einem „sweep“ war Varese in das Playoff-Halbfinale der Italian Hockey League eingezogen. Eppan hingegen war nach den drei Pleiten gegen die Lombarden, wobei eine im Penaltyschießen und eine in der Overtime zustande kam, bereits ausgeschieden. Doch seit Montagabend steht fest: die Piraten bekommen noch eine Chance.


Varese wird sich ärgern, Eppan freut es: Der Rekurs, den die Überetscher nach der 2:3-Overtime-Niederlage am Samstag eingereicht hatten, wurde angenommen. Die Verlängerung gegen Varese, im entscheidenden dritten Playoff-Spiel, wurde im 3 gegen 3 ausgetragen. Das widerspricht dem Regelwerk, das bei entscheidenden Matches eine 5-gegen-5-Overtime vorschreibt. Eppan legte Beschwerde ein und bekam jetzt recht.

Somit werden sich Varese und Eppan für ein viertes Playoff-Viertelfinalspiel gegenüberstehen und die Saison der Südtiroler dauert noch mindestens ein weiteres Spiel an. Gewinnt Eppan das Wiederholungsmatch, dann geht die Best-of-five-Serie weiter. Der genaue Spieltermin steht noch nicht fest.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210