h IHL

Filip Kokoska war an vier Unterlandler Toren beteiligt. © Foto Max Pattis

Zwei Tschechen lassen Unterland vom Titel träumen

Ein einziger Schritt fehlt den Unterland Cavaliers noch zum ersten Meistertitel ihrer Klubgeschichte. Am Dienstagabend feierten sie in der mit mehr als 1100 Fans gefüllten WürthArena in Neumarkt ihren dritten Finalsieg gegen Fiemme.

Aus der WürthArena in Neumarkt

Von:
Alexander Foppa

Im Unterland darf jetzt definitiv vom Titel geträumt werden! Die Cavs besiegten den Erzrivalen aus dem Fleimstal am Ende eines hart geführten fünften Finalspiels glasklar mit 5:1. Entscheidend waren dabei zwei Cracks aus Osteuropa.


In erster Linie drückte Filip Kokoska der Partie seinen Stempel auf. Der 24-jährige Ausnahmekönner aus dem Westen Tschechiens war an vier von fünf Toren beteiligt. Zwei seiner Assists verwertete Landsmann Vojtech Dobias.

Dabei war es ein Tscheche auf Seiten von Fiemme, der den ersten Treffer des Abends erzielte: Jaroslav Moucka traf zum 1:0 – sehr zur Freude der knapp 400 Fans, die aus dem benachbarten Fleimstal nach Neumarkt gereist waren. Nach der ersten Drittelpause fingen sich die bis dahin enttäuschenden Cavs aber. In der 23. Minute erzielte Dobias per Onetimer den Ausgleich. Nach dem zweiten Seitenwechsel war der 21-jährige Flügelstürmer nach einem Kokoska-Querpass neuerlich zur Stelle.

Moritz Steiner (r.) im Unterlandler Tor bot eine überragende Vorstellung. © M. Pattis


Nach dem erstmaligen Unterlandler Führungstor war von Fiemme nicht mehr viel zu sehen. Stattdessen trieb Kokoska das Ergebnis weiter in die Höhe. Zunächst bereitete er das 3:1 durch Florian Wieser vor, ehe er beim vierten Tor erstmals selbst zulangte. Den Schlusspunkt setzte Moritz Kaufmann mit dem Tor zum 5:1.

Mit diesem Sieg erspielten sich die Cavaliers den ersten Matchpuck in dieser nervenaufreibenden Finalserie. Gewinnen sie am Donnerstag (20.30 Uhr) in Cavalese, ist ihnen der Premierentitel in der IHL nicht mehr zu nehmen. Ein eventuelles Spiel 7 würde am Karsamstag in Neumarkt über die Bühne gehen.

Unterland Cavaliers Bacio della Luna – Valdifiemme HC 5:1

Unterland: Moritz Steiner (Giovanelli); Goldner-Brighenti, Obexer-Tobias Steiner, De Nardin-Sullmann, Pichler; Galassiti-Wieser-Kokoska, Selva-Egger-Girardi, Dobias-Kaufmann-Graf, Ruben Zerbetto-Gabriel Zerbetto-Pisetta, Pallabazzer
Coach: Hällfors

Fiemme: Peiti (Foppa); Franza-Misconel, Roupec-Cataldi, Bonelli-Ghizzo, Gorgone; Vinatzer-Chelodi-Odorizzi, Vicenzi-Moucka-Locatin, Gamper-Nicolao-Vanzetta, Weber-Defrancesco-De Baldo, Vieider
Coach: Kostner

Tore: 0:1 Jaroslav Moucka (19.46), 1:1 Vojtech Dobias (22.53), 2:1 Vojtech Dobias (46.34), 3:1 Florian Wieser (49.59), 4:1 Filip Kokoska (52.58), 5:1 Moritz Kaufmann (56.48)

Zuschauer: 1120

Best-of-7-Serie: 3:2

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH