h Deutschland

Der zurzeit verletzte Nationalspieler Joachim Ramoser wechselt in die Oberliga. © APA/afp / VLADIMIR SIMICEK

Joachim Ramoser kommt bei Drittligist unter

Der langjährige DEL-Profi und Nationalspieler Joachim Ramoser wechselt zum deutschen Oberligist Deggendorfer SC. Dort bieten sich ihm ganz besondere Möglichkeiten.

Nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass die Nürnberg Ice Tigers seinen Vertrag nicht verlängern, hat Ramoser bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige aus Oberbozen bleibt in Bayern, wechselt aber von der höchsten in die dritte Liga, nämlich zum Deggendorfer SC. Wann und ob er jedoch in der Oberliga auflaufen wird, steht noch völlig in den Sternen.


Ramoser leidet seit langem an Knieschmerzen und ließ sich deshalb in den vergangenen Monaten zwei Mal operieren. In der abgelaufenen Saison bestritt er kein einziges Spiel für die Ice Tigers. Bei seinem neuen Klub geht es nun für ihn in erster Linie darum, so schnell wie möglich wieder fit zu werden. Artur Frank, Deggendorfer Vorstand und zugleich Leiter eines dortigen Therapiezentrums, erklärt: „Wir haben hier sehr viel Erfahrung in der Nachbehandlung von solchen Verletzungen bei Spitzensportlern. Wichtig ist, dass es keinen zeitlichen Druck gibt und der Spieler in Ruhe seine Rehamaßnahmen abschließen kann, bevor an einen Einsatz in der Oberliga zu denken ist.“

Vertrag läuft erst mit erstem Einsatz
Ramoser ist bereits nach Niederbayern umgezogen und wird dort nun unter fachmännischer Beobachtung an seiner Fitness feilen. Zwar ist er bereits ein vollwertiges Mitglied des Oberliga-Kaders, seine Vertragslaufzeit beginnt jedoch erst dann, wenn er effektiv einsatzbereit ist. Dann würde er mit einem weiteren Südtiroler gemeinsam am Eis stehen: Der 20-jährige Grödner Alex Großrubatscher ist bereits seit anderthalb Jahren beim Deggendorfer SC aktiv. Er hat erst kürzlich sein Arbeitspapier verlängert.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210