h Eishockey

Adam Henrich, Matt Kelly und Mikko Strömberg (Foto Max Pattis) Christian Wielleit zeigte eine starke Leistung

Pustertal verliert Eishockeykrimi gegen Asiago 3:4 nach Verlängerung

Totgesagte leben länger: Das hat am Samstag wieder einmal der amtierende Italienmeister Asiago im dritten Play-Off-Finale gegen den HC Pustertal bewiesen. Die Mannschaft von John Tucker, die schon die beiden ersten Finalspiele verloren hatte, lag auch heute in Bruneck mit 0:2 und 1:3 im Rückstand, gewann dann aber noch mit 4:3-Toren nach Verlängerung. Mit diesem Sieg verkürzt Asiago in der Best-of-seven-Serie auf 1:2. Das vierte Finalspiel wird am Dienstag im Odegar-Stadion von Asiago ausgetragen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH