a Deutschland

Hält mit seiner Borussia weiter Meistertraum fest: Marco Reus. © ANSA / SASCHA STEINBACH

Dortmund pirscht sich an die Bayern ran

Borussia Dortmund hat vier Tage nach dem Aus im DFB-Pokal schnelle Wiedergutmachung betrieben und seine Chancen im Meisterrennen der Fußball-Bundesliga gewahrt. Bei Gladbach verschärfte sich gegen Union indes die Krise weiter.

Der BVB gewann am 20. Spieltag 3:2 bei der TSG 1899 Hoffenheim und wahrte damit auch den großen Abstand auf die Verfolger im Kampf um die Champions League. Superstürmer Erling Haaland (6.) und Kapitän Marco Reus (58.) trafen am Samstag für den erneut durchwachsen spielenden BVB, bei dem – anders als beim 1:2 beim FC St. Pauli – diesmal immerhin das Ergebnis stimmte. Dazu kam ein Eigentor von Hoffenheims Nationalspieler David Raum (66.). Donyell Malen brillierte mit drei Vorlagen.


Der Erfolg über die TSG läutete gleichzeitig eine Phase mit schwierigen Aufgaben für den BVB ein. In den nächsten Wochen warten mit Bayer Leverkusen und Union Berlin zwei harte Brocken, danach geht es in der Europa League gegen die Glasgow Rangers weiter. In der Liga konnte man darüber hinaus den Druck auf den FC Bayern etwas erhöhen und auf drei Punkte heranrücken. Die Münchner sind erst am Sonntagabend bei Hertha BSC im Einsatz (17.30 Uhr).

Nächste Pleite für Gladbach – Fürth historisch
Borussia Mönchengladbach hat beim 1:2 gegen Union Berlin den nächsten herben Rückschlag erlitten. Mit den einzigen beiden Torchancen im Spiel der Köpenicker schoss der frühere Gladbacher Max Kruse (18./84.) die biederen Gäste zum schmeichelhaften Sieg. Gladbach belohnte sich für einen diesmal kämpferisch überzeugenden und engagierten Auftritt nicht und kam nur durch Manu Koné (40.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Damit stehen die Fohlen nun bei sieben Niederlagen aus den letzten neun Pflichtspielen.

Union setzte gegen Gladbach seinen Erfolgslauf fort. © APA/afp / TOBIAS SCHWARZ

Greuter Fürth feierte indes seinen zweiten Saisonssieg und gleichzeitig auch seinen insgesamt zweiten Heimerfolg seiner Bundesligageschichte. Gegen den FSV Mainz 05 ging der Aufsteiger durch Jeremy Dudziak (12.) in Führung und erhöhte mit einem Eigentor des Mainzers Stefan Bell (66.). Karim Onisiwos Anschlussftreffer reichte nur zur Ergebniskosmetik (90+3).
Kölns schwache Woche geht zu Ende
Bitteres Aus im Pokal, wenig Trost in der Bundesliga – eine dürftige Woche mit drei Spielen ohne Sieg hat den 1. FC Köln vom bisherigen Erfolgskurs abgebracht. Vier Tage nach dem verlorenen Elfmeter-Drama gegen den Zweitligisten Hamburger SV und eine Woche nach der deutlichen Heimschlappe gegen den FC Bayern (0:4) musste sich das Team von Trainer Steffen Baumgart mit einem glücklichen 2:2 beim VfL Bochum begnügen.

_Anthony Modeste zeigte sich mit der Teamleistung nicht zufrieden. © APA/afp / INA FASSBENDER

Zwar blieb das Team auch im fünften Auswärtsspiel in Serie ohne Niederlage, verpasste aber trotz zwischenzeitlicher 2:1-Halbzeitführung durch Tore von Timo Hübers (36.) und Anthony Modeste (45.) eine größere Annäherung an die Europacup-Plätze. Vor 750 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion sorgten die Bochumer Torschützen Gerit Holtmann (25.) und Takuma Asano (70.) für das verdiente Remis des Aufsteigers. Des Weiteren triumphierte Bayer Leverkusen mit 5:1 über den FC Augsburg. Der SC Freiburg hielt mit seinem 2:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart Schritt im Kampf um die Europapokal-Plätze.

SPGUVTVP
1. Bayern München20161365:1949
2. Bor. Dortmund20141552:3143
3. Bayer Leverkusen20105549:3235
4. 1. FC Union Berlin2097429:2534
5. SC Freiburg2096533:2333
6. RB Leipzig2094738:2331
7. 1899 Hoffenheim2094741:3231
8. 1. FC Köln2078532:3429
9. Eintracht Frankfurt2077630:3028
10. FSV Mainz 052083928:2327
11. VfL Bochum20731019:2924
12. Bor. M. Gladbach20641026:3722
13. Hertha BSC Berlin20641022:4222
14. Arminia Bielefeld2049720:2621
15. VfL Wolfsburg20631117:3221
16. FC Augsburg2047920:3519
17. VfB Stuttgart20461022:3518
18. Greuther Fürth20241417:5210


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH