a Deutschland

Hier jubelte Lukas Mazagg noch für seinen Ex-Verein Wacker Burghausen. © Lukas Mazagg/Social Media

Ein junger Südtiroler will sich im deutschen Profifußball beweisen

Hierzulande ist der Name Lukas Mazagg wohl nur Fußball-Insidern ein Begriff. Doch schon bald könnte sich dies ändern.

Der 22-Jährige wechselte nämlich kürzlich vom deutschen Regionalligisten Wacker Burghausen (4. Liga) zum Drittligisten SV Meppen. Die 3. Liga Deutschlands wird offiziell als Profi-Liga angesehen. Künftig spielt Mazagg dort gegen Vereine wie 1860 München, den MSV Duisburg, Erzgebirge Aue oder Dynamo Dresden. Mit dem Algunder Max Reinthaler (FSV Zwickau) steht bekanntlich ein weiterer Südtiroler in dieser Spielklasse unter Vertrag.


Mazagg (geboren im Dezember 1999) zog bereits im Alter von 12 Jahren nach Deutschland. Dort wurde der Glurnser im Deutschen Fußball Internat (DFI) in der Nähe von Rosenheim ausgebildet. Später spielte der Abwehrmann in der Jugend noch für die Würzburger Kickers, ehe es ihn vor zwei Jahren zur ersten Mannschaft von Wacker Burghausen verschlug. Beim bayerischen Traditionsklub kam er in den letzten beiden Jahren in der 4. Liga auf 49 Einsätze.

Lukas Mazagg hat kürzlich beim SV Meppen in der 3. Liga Deutschlands unterschrieben. © Lukas Mazagg/Social Media


Vor allem im letzten Halbjahr konnte sich der Vinschger dort als unumstrittener Stammspieler etablieren. In dieser Saison brachte es Mazagg in insgesamt 35 Spielen auf 2 Tore. Burghausen beendete die Regionalliga-Saison auf Rang 3 – punktgleich mit der SpVgg Unterhaching. Nun bekommt der 1,90 Meter große Linksfuß, der sowohl als Innen- als auch als Außenverteidiger eingesetzt werden kann, also seine Chance im deutschen Profifußball beim SV Meppen. Der Verein aus Niedersachsen, der früher sogar in der 2. Liga spielte, beendete die vergangene Drittliga-Saison auf Rang 12.

„Als mir anfangs mein Berater vom Interesse des SV Meppen erzählte, war ich da schon sehr euphorisch. Ich habe den SVM die letzten Jahre als sehr bodenständigen und sympathischen Verein wahrgenommen. Daher bin ich jetzt sehr froh, jetzt zum SV Meppen zu kommen und freue mich schon darauf, mit dem Team in die neue Saison zu starten“, wurde Mazzag in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH