a Deutschland

Trainer Timo Schulz und die St.-Pauli-Spieler haben in St. Leonhard Quartier bezogen. © FC St. Pauli/Witters

FC St. Pauli in Südtirol eingetroffen

Los geht's! Unter dieser Devise startete der Kultklub aus Hamburg am Sonntag sein Trainingslager im Passeiertal.

Per Flugzeug ist der insgesamt 47 Personen große Tross des FC St. Pauli am Sonntag von Hamburg nach Bozen gereist, wo sie der Mannschaftsbus in Empfang genommen und bis nach St. Leonhard in Passeier gebracht hat. Dort wird der deutsche Zweitligist bis kommenden Sonntag seine Saisonvorbereitung abhalten. Mit dabei sind 27 Spieler, dazu das Trainerteam, der Sportdirektor, Teammanager, Physiotherapeuten, Betreuer und ein kleines Medienteam des Vereins.


Die Fußballer sind von Angestellten, Gästen und einer Handvoll Fans im Hotel Bad Fallenbach mit Applaus begrüßt worden. Anwesend war auch Bürgermeister Robert Tschöll. Er sagte: „Wir haben uns seit Wochen vorbereitet, um dem FC St. Pauli einen so guten Aufenthalt anbieten zu können, wie es nur geht. Wir freuen uns riesig, euch alle hier begrüßen zu dürfen.“ Nachdem sich die Fußballer an einem eigens eingerichteten Buffet gestärkt hatten, ging es um 17 Uhr bereits zur ersten Trainingseinheit ins Nestlstadion.

Dort, im Sportgelände in St. Leonhard, wird St. Pauli auch sein einziges Testspiel während des Trainingslagers abhalten. Am Samstag (15 Uhr) treffen die Kiezkicker auf den kroatischen Erstligisten NK Istra.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH