a Deutschland

Glänzte als dreifacher Torschütze: Max Kruse. © ANSA / FRIEDEMANN VOGEL

Kruse-Dreierpack: Wolfsburg lässt Wut heraus

Angeführt von Dreifachtorschütze Max Kruse hat der wie entfesselnd aufspielende VfL Wolfsburg den vorentscheidenden Schritt zum Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga gemacht.

Die Niedersachsen ließen dem FSV Mainz 05 beim souveränen 5:0 (5:0) am Freitag keine Chance und machten sogar das bittere 1:6-Debakel nur sechs Tage zuvor bei Borussia Dortmund fast ganz vergessen. Als Tabellenelfter hat der VfL zum Auftakt des 31. Spieltags bei noch drei ausstehenden Spielen neun Punkte Vorsprung vor der Abstiegszone.


„Es gibt schlechtere Starts ins Wochenende. Rechnerisch können wir zwar noch absteigen, aber wir haben uns definitiv ein bisschen Luft verschafft“, sagte Kruse bei DAZN. Wolfsburgs Torhüter Koen Casteels ergänzte: „Wir waren in der Pflicht, eine Reaktion zu zeigen. Das haben wir gemacht. Wir haben gezeigt, dass heute eine Mannschaft auf dem Platz stand.“

Kruse in seinem stärksten Spiel seit der Rückkehr in die Autostadt (24. Minute/Foulelfmeter, 34., 45.+2) und Jonas Wind (8., 42.) erzielten vor 19.055 Zuschauern die Tore für das Team von Trainer Florian Kohfeldt. Die in der ersten Halbzeit desaströsen Mainzer, die nach einer Roten Karte für Niklas Tauer (24.) lange in Unterzahl spielen mussten, warten hingegen seit fünf Spielen auf einen Sieg und sind mit 39 Punkten Neunter.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH