a Deutschland

In Berlin waren die Punkte hart umkämpft. © ANSA / FILIP SINGER

Leverkusen kriselt weiter, Drama in Frankfurt

Lange Zeit sah Bayer Leverkusen bei Hertha BSC wie der sichere Verlierer aus. Doch mit Robert Andrich rettete ausgerechnet ein ehemaliger Jugendspieler der Hertha einen Punkt im Olympiastadion. Anthony Modeste stieg indes bei den Kölnern erneut zum Helden auf.

Der in Berlin ausgebildete Robert Andrich hat Bayer Leverkusen bei Hertha BSC vor einem weiteren herben Rückschlag bewahrt. Der 27-Jährige traf am Sonntag in der 90. Minute zum glücklichen 1:1 (0:1)-Endstand für die Werkself, die dennoch seit nun vier Spielen auf einen Sieg in der Fußball-Bundesliga wartet.


Nachdem Leverkusen in der 26. Minute über die vermeintliche Führung gejubelt hatte, der Ball sich zuvor aber bereits im Aus befunden hatte, nutzte die Hertha ihre größte Chance. Nach einem gewonnenen Kopfballduell von Maximilian Mittelstädt gelangte der Ball zu dem im Strafraum lauernden 32-Jährigen, der mit einem Drehschuss in den Winkel Hradecky keine Chance ließ (42.).

Seoane reagierte nach gut einer Stunde mit einem Doppelwechsel und brachte Nadiem Amiri und Daley Sinkgraven für Palacios und Hincapie. Bayer fehlten aber merklich die Ideen, um gefährliche Chancen zu erzeugen. Dann kam Andrich, setzte sich nach einem Freistoß im Gewühl durch und traf. Das Remis hilft am Ende aber keinem der beiden Vereine so wirklich.

Doppelpacker Modeste avanciert zu Kölns Retter
Der 1. FC Köln hat dem Conference-League-Starter Union Berlin dank zweier Tore von Anthony Modeste noch einen Punkt abgetrotzt. Im zweiten Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga trennten sich die Kölner und der Hauptstadt-Club mit 2:2 (1:2).

Nach dem Kölner Führungstreffer durch Modeste (7. Minute) sah es nach den Toren von Julian Ryerson (9.) und Grischa Prömel (45.+1) lange nach einem Auswärtssieg für die Berliner aus. Doch Modeste gelang per Kopf der späte Ausgleich (86.). Union liegt nun mit 17 Punkten auf Platz acht, der FC ist mit 14 Zählern Elfter. Nach der Länderspiel-Pause empfangen die Eisernen am 20. November die Hertha zum Stadt-Duell.
Nachspielzeit-Drama in Frankfurt
Eintracht Frankfurt hat den zweiten Sieg in dieser Saison in der Fußball-Bundesliga geschafft. Im Kellerduell beim Tabellenletzten SpVgg. Greuther Fürth kamen die Hessen am Sonntagabend zum Abschluss des elften Spieltages zu einem glücklichen 2:1 (0:0). Drei Minuten nach seiner Einwechslung hatte Sebastian Rode in der 75. Minute die Gäste in Führung gebracht.

Das Kellerduell war körperlich sehr betont. © Eintracht Frankfurt

In der Nachspielzeit glich zunächst Cédric Jan Itten (90.+2) für die Fürther aus. Zwei Minuten später sorgte Rafael Borré für die Entscheidung zugunsten der Frankfurter. Die Eintracht verbesserte sich auf Platz 14. Der gleichwertige Aufsteiger aus Fürth wartet mit nur einem Zähler weiter auf den ersten Erfolg in dieser Spielzeit.
Bundesliga, 11. Spieltag
Begegnungen
  • 06.11.21

    Bayern München

    2 : 1

    SC Freiburg

  • 06.11.21

    RB Leipzig

    2 : 1

    Bor. Dortmund

  • 06.11.21

    VfL Wolfsburg

    1 : 0

    FC Augsburg

  • 06.11.21

    VfB Stuttgart

    0 : 1

    Arminia Bielefeld

  • 06.11.21

    FSV Mainz 05

    1 : 1

    Bor. M. Gladbach

  • 06.11.21

    Hertha BSC Berlin

    1 : 1

    Bayer Leverkusen

  • 06.11.21

    1. FC Köln

    2 : 2

    1. FC Union Berlin

  • 06.11.21

    VfL Bochum

    2 : 0

    1899 Hoffenheim

  • 06.11.21

    Greuther Fürth

    1 : 2

    Eintracht Frankfurt



Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Bayern München1191140:1128
2. Bor. Dortmund1180328:1724
3. SC Freiburg1164118:922
4. VfL Wolfsburg1161412:1219
5. RB Leipzig1153323:1118
6. Bayer Leverkusen1153324:1718
7. FSV Mainz 051152415:1117
8. 1. FC Union Berlin1145217:1717
9. Bor. M. Gladbach1143413:1415
10. 1899 Hoffenheim1142519:1714
11. 1. FC Köln1135317:2014
12. VfL Bochum1141610:1813
13. Hertha BSC Berlin1141612:2413
14. Eintracht Frankfurt1126312:1612
15. VfB Stuttgart1124515:2010
16. FC Augsburg112369:209
17. Arminia Bielefeld111557:168
18. Greuther Fürth1101108:291




Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH